Wie setzte ich Kommata wie ein Profi?




Ratschläge und Fragen zum Schreiben? Hier rein.

Moderatoren: feane, papillon00, LuxAeterna, Lyrah

Wie setzte ich Kommata wie ein Profi?

Beitragvon lebkuchenherz » 07.04.2012, 18:09

Viele von euch kennen das, die anderen können nur über unser Unwissen die Köpfe schütteln... Kommata, die Geißel der Autoren!
Auch wenn ich inzwischen ein oder zwei Regeln kennengelernt habe und diese nun erfolgreich anwenden kann, gibt es doch noch oft Fälle, in denen ich mir nicht sicher bin. Wo kommt da jetzt ein Komma hin? Oder kann ich es auch weglassen?
Es treibt mich in den Wahnsinn!
Darum dachte ich mir, eröffne doch einen Thread, in dem man über so manches Problem diskutieren kann. And here we are! :lol:

Ich bedanke mich schon einmal im Voraus bei euch! :kiss:


Mein Problem heute:

Kommt da ein Komma hin?

Mit meiner Ausbeute verkroch ich mich im hintersten Teil der Bibliothek und begann, zu lesen.

Mein Gedanke:
Müsste ja eigentlich, wegen des zu + Infinitiv. ABER! Es sieht einfach falsch aus. Gibt es da nicht eine Sonderreglung? Lachmaus :'D Hast du so etwas nicht mal erwähnt? Könnt ihr mir da helfen?
Bild
Benutzeravatar
lebkuchenherz
Perlentaucher
Perlentaucher
 
Beiträge: 5088
Registriert: 17.12.2009, 23:33
Wohnort: Saarland

von Anzeige » 07.04.2012, 18:09

Anzeige
 

Re: Wie setzte ich Kommata wie ein Profi?

Beitragvon JulyAnn » 07.04.2012, 18:16

Wieso, nach einer der zahlreichen Rechtschreibreformen muss da gar kein Komma hin. ;) Das ist kein erweiterter Infinitiv und hat auch kein "um zu", das heißt, no comma required.

Wo du eins bräuchtest, wäre:
"Mit meiner Ausbeute verkroch ich mich im hintersten Teil der Bibliothek und begann, das Buch über die glitzernden Vampire zu lesen."
oder:
"Mit meiner Ausbeute verkroch ich mich im hintersten Teil der Bibliothek, um zu lesen."
Aber so musst du keins setzen – obwohl ich mir auch net sicher bin, ob du das überhaupt darfst :grübel:


Wobei mir einfällt...ich hab immer noch die neunte Welle, oder? :grinundwech:
Before we let you leave, your commander must cross that field, present himself before this army, put his head between his legs, and kiss his own arse. - William Wallace
Benutzeravatar
JulyAnn
Hochkarätig!
Hochkarätig!
 
Beiträge: 2002
Registriert: 07.11.2009, 10:35
Wohnort: Moskau

Re: Wie setzte ich Kommata wie ein Profi?

Beitragvon lebkuchenherz » 07.04.2012, 18:18

tanke July, du wärst über dieses Problem sowieso gestolpert, wenn ich es nicht gerade im Moment lösen würde^^ Beantwortet hoffentlich deine Frage zur Welle 10 :lol: Tzutzu war sich mit dem Komma auch nicht sicher. Aber gut, du hast ja jetzt argumentiert :wink: :hug:
Bild
Benutzeravatar
lebkuchenherz
Perlentaucher
Perlentaucher
 
Beiträge: 5088
Registriert: 17.12.2009, 23:33
Wohnort: Saarland

Re: Wie setzte ich Kommata wie ein Profi?

Beitragvon JulyAnn » 07.04.2012, 18:20

Ich hoffe jetzt natürlich, ich hab nichts Falsches gesagt :grinundwech:

Welle 10? Hab ich die? Ich meine nämlich, dass nicht :grübel: :grübel: oder ist es das, was du grad korrigierst? Und na ja, ich weiß dann ja, was ich nach dem Haareschneiden mache :grinundwech:
Before we let you leave, your commander must cross that field, present himself before this army, put his head between his legs, and kiss his own arse. - William Wallace
Benutzeravatar
JulyAnn
Hochkarätig!
Hochkarätig!
 
Beiträge: 2002
Registriert: 07.11.2009, 10:35
Wohnort: Moskau

Re: Wie setzte ich Kommata wie ein Profi?

Beitragvon mäusekönig » 08.04.2012, 11:29

July hat ganz recht, da kommt kein Komma hin, denn man muss zwischen dem einfachen und dem erweiterten Infinitiv mit zu unterscheiden.
Bei einem einfachen kommt kein Komma, es wäre sogar falsch!, bei einem erweiterten kannst du ein Komma (musst aber nicht, wenn der Sinn auch so erkennbar ist)
In deinem Fall "Mit meiner Ausbeute verkroch ich mich im hintersten Teil der Bibliothek und begann zu lesen." ist "zu lesen" ein einfacher Infinitiv weil nichts davor kommt, um es zu erweitern. Es ist ja eben bloß "zu" und die ungebeugte (=infinite) Form von "lesen". "um zu lesen" wäre zB eine Erweiterung und da könntest du dann ein Komma setzen, wie July schon geschrieben hat :nod:
Bild Bild
Benutzeravatar
mäusekönig
Elfriede im ♥
 
Beiträge: 3978
Registriert: 06.06.2009, 13:39
Wohnort: Regenbogenland

Re: Wie setzte ich Kommata wie ein Profi?

Beitragvon lebkuchenherz » 08.04.2012, 11:48

Danke schön, lachmaus! :kiss:
Bild
Benutzeravatar
lebkuchenherz
Perlentaucher
Perlentaucher
 
Beiträge: 5088
Registriert: 17.12.2009, 23:33
Wohnort: Saarland

Re: Wie setzte ich Kommata wie ein Profi?

Beitragvon JulyAnn » 08.04.2012, 12:08

Wenn ich mich nicht täusche, muss man bei "um zu" sogar ein Komma setzen :nod: erweiterter Infinitiv wäre dann halt – um ein Objekt oder um ein Adverb etc. – "und begann, leise zu lesen" - "und begann, das Buch zu lesen", aber auch: "und begann leise zu lesen" und "und begann das Buch zu lesen"; wobei ich ja bei den kommalosen Versionen dezente Augenkrätze krieg :lol: aber gut, das ist dann wieder Geschmacksache :'D
Before we let you leave, your commander must cross that field, present himself before this army, put his head between his legs, and kiss his own arse. - William Wallace
Benutzeravatar
JulyAnn
Hochkarätig!
Hochkarätig!
 
Beiträge: 2002
Registriert: 07.11.2009, 10:35
Wohnort: Moskau


Zurück zu Tipps und Tricks

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron