"Im Schatten Volterras" - Lyrah




Moderatoren: feane, papillon00, LuxAeterna, Lyrah

Beitragvon Lyrah » 22.06.2009, 00:03

Oha, das klingt ja höchst interessant! Das muss ich mir bald mal in Ruhe durchlesen. :D
Die Szenarien sehen sich tatsächlich ziemlich ähnlich...

Und was ISV betrifft... *verlegen am Kopf kratz* ... ich beeile mich. Am liebsten würd ich mir selbst einen Tritt geben... :mrgreen:
"The Souls selects her own Society"
Emily Dickinson
Benutzeravatar
Lyrah
♦ Member of LoveMe Section ♥ Geek ♣ Freak of Nature ♠
♦ Member of LoveMe Section ♥ Geek ♣ Freak of Nature ♠
 
Beiträge: 2788
Registriert: 06.05.2009, 22:46
Wohnort: Basilea

von Anzeige » 22.06.2009, 00:03

Anzeige
 

Beitragvon die-peggy » 14.07.2009, 19:35

ich find die ff hammer...
aber es geht ewig nicht weiter!!!
bitte lass mich nicht noch länger leiden!
Bild
Benutzeravatar
die-peggy
Ich fühl mich dann immer so allein und denke, mein Kopf ist zu groß ...
 
Beiträge: 3334
Registriert: 14.07.2009, 19:23
Wohnort: Sachsen, weit weit weg von Fynn

Beitragvon Riot.of.flowers » 13.10.2009, 16:09

Nachdem ich letztens hier gesehen habe wie ihr die Geschichte gelobt habt wurde ich neugierig und wollte sie lesen, hab sie allerdings nur in meine Favoritenliste gesteckt weil ich müde war und schlafen wollte.
Vor paar Tagen hab ich sie dann wiederentdeckt und war von Anfang an so gefesselt das ich sie in einem Rutscht direkt durchgelesen habe!
Und ich bin einfach nur begeistert! :mrgreen:
Ich wünschte die Schlacht im letzten Bis(s) Band wäre halb so spannend gewesen ;)
In the end it's not going to matter how many breath you took, but how many moments took your breath away...
Riot.of.flowers
Badfic-Leser
Badfic-Leser
 
Beiträge: 29
Registriert: 24.05.2009, 19:18

Beitragvon Lyrah » 14.10.2009, 20:06

Yay, das freut mich riesig! :D
Und nochmals vielen Dank für dein Review, riot of flowers. :kiss:
"The Souls selects her own Society"
Emily Dickinson
Benutzeravatar
Lyrah
♦ Member of LoveMe Section ♥ Geek ♣ Freak of Nature ♠
♦ Member of LoveMe Section ♥ Geek ♣ Freak of Nature ♠
 
Beiträge: 2788
Registriert: 06.05.2009, 22:46
Wohnort: Basilea

Beitragvon Lyrah » 25.10.2009, 19:07

Ich muss das einfach mal schnell hier erwähnen, obwohl ich nicht gerade stolz darauf bin: Meine FF ~feiert heute ihr einjähriges Jubiläum.
Skurril, nicht? Wie kann ein Mensch so langsam schreiben? :lol:
Ich hab in 12 Monaten 18 Kapitel hingekriegt. Oder eher 17, der Prolog zählt nicht wirklich. Super. Da hab ich im Durchschnitt also mehr als 3 Wochen für ein Kapitel. :silent:
Ob ich jemals fertig werde?
"The Souls selects her own Society"
Emily Dickinson
Benutzeravatar
Lyrah
♦ Member of LoveMe Section ♥ Geek ♣ Freak of Nature ♠
♦ Member of LoveMe Section ♥ Geek ♣ Freak of Nature ♠
 
Beiträge: 2788
Registriert: 06.05.2009, 22:46
Wohnort: Basilea

Beitragvon papillon00 » 25.10.2009, 21:45

Lyrah hat geschrieben:Ich muss das einfach mal schnell hier erwähnen, obwohl ich nicht gerade stolz darauf bin: Meine FF ~feiert heute ihr einjähriges Jubiläum.
Skurril, nicht? Wie kann ein Mensch so langsam schreiben? :lol:
Ich hab in 12 Monaten 18 Kapitel hingekriegt. Oder eher 17, der Prolog zählt nicht wirklich. Super. Da hab ich im Durchschnitt also mehr als 3 Wochen für ein Kapitel. :silent:
Ob ich jemals fertig werde?


Glückwunsch, Lyrahchen! Ein Jahr, wie die Zeit vergeht, was? :) Und du hast gar nicht so abnorm abartige Udatezeiten. Ich find 18 Kapitel bei der Länge vollkommen gut. :)

Ich werd mir das Chap mal später zu Gemüte führen, mkay?

Und klar wirste fertig!
Get over your hill and see what you find there
With grace in your heart and flowers in your hair

~
Benutzeravatar
papillon00
Kunni im ♥
Kunni im ♥
 
Beiträge: 3980
Registriert: 07.05.2009, 14:00

Beitragvon Dibbii » 25.10.2009, 22:10

Glückwunsch erst mal zum Einjährigen :P
Und was das Fertigkriegen betrifft: Hallo? Ich werd dir schon gehörig in deinen Allerwertesten treten, okay? :lol:
Bild
Benutzeravatar
Dibbii
Hochkarätig!
Hochkarätig!
 
Beiträge: 2125
Registriert: 09.05.2009, 14:44
Wohnort: definitiv der schwarze 67er Impala

Beitragvon Lyrah » 25.10.2009, 22:59

Ay, ich weiss wirklich nicht, ob ich mich da über Glückwünsche freuen sollte. :mrgreen:
Aber mkay. Lass dir zeit, papillon. Und ja, im Vergleich mit deinen uploadzeiten mag mein Schneckentempo ja gut wirken, aber ansonsten... :lol:

Btw danke für die Arschtritte, Dibbii. Very much needed. Du solltest eine Gehaltserhöhung bekommen. :mrgreen:

EDIT: Helvetismus! Ich bin unschuldig! :mrgreen:
Bei uns heisst das nunmal Lohn und nicht Gehalt.... :mrgreen:
Zuletzt geändert von Lyrah am 26.10.2009, 19:03, insgesamt 1-mal geändert.
"The Souls selects her own Society"
Emily Dickinson
Benutzeravatar
Lyrah
♦ Member of LoveMe Section ♥ Geek ♣ Freak of Nature ♠
♦ Member of LoveMe Section ♥ Geek ♣ Freak of Nature ♠
 
Beiträge: 2788
Registriert: 06.05.2009, 22:46
Wohnort: Basilea

Beitragvon Dibbii » 26.10.2009, 18:35

Oh, cool, wie sieht die Gehaltserhöhung denn aus? :D

NOCH MEHR Ruhm und Ehre. Stell dir vor ... ! :mrgreen: :lol:

Sry for spam.
Bild
Benutzeravatar
Dibbii
Hochkarätig!
Hochkarätig!
 
Beiträge: 2125
Registriert: 09.05.2009, 14:44
Wohnort: definitiv der schwarze 67er Impala

Re: "Im Schatten Volterras" - Lyrah

Beitragvon LuxAeterna » 08.02.2010, 16:48

Hallöchen Lyrah, unglaublich aber wahr, der tag ist gekommen. ich will gar nicht wissen, wie lange es her ist, dass du mich um diese kritik gebeten hast :verlegen: jedenfalls gebe ich jetzt mein bestes, um alles wieder gut zu machen.

ich weiß nicht, wie es deinen anderen lesern ergeht, aber mich hat der prolog gleich ungeheuer mitgerissen. ich mag diesen plot sehr und der anfang deiner geschichte hat mir deutlich vor augen geführt, wie sehr das biss fandom vom eigentlichen inzwischen abegdriftet ist. voll mit AH und AVL geschichten. irgendwie fand ich gerade richtig schön, wieder zu den wurzeln geführt zu werden.
ich fand die idee, den prolog aus edwards sicht zu schreiben, sehr gut und du hast mich augenblicklich in eine traurige stimmung versetzt. deine geschriebenen worte und zeilen haben definitiv eine wirkung auf mich. da steckt sehr viel gefühl drin, welches beim leser auch absolut ankommt.
man merkt, dass du dir mühe bei den forumulierungen gibst und auch auf wortwiederholungen achtest. es hat sich wirklich sehr schön und flüssig lesen lassen.

ich habe mit edward sehr mitgelitten. natürlich wollte er nur bellas bestes, aber er war so versessen darauf, dass er dabei vollkommen außen vor gelassen hat, was bella für sich als bestes erachtet hat. seine vebortheit stand ihm dabei vollkommen im weg. und es ist so tragisch. all die jahre hat er ausgehalten, hat gehofft und sich ausgemalt, was für ein schönes leben bella führt. das leben, das er sich für sie immer gewünscht hat. er hat sie aus liebe verlassen - was aber nichts daran ändert, dass die entscheidung falsch war.
und dann dieser schlag, die festellung, dass sie noch in dem selben jahr, als er sie verlassen hat, gestorben ist. wenn man sich da hineinversetzt, spürt man den schlag selbst. ich konnte ihn zumindest spüren.
der spruch auf bellas grabstein ist übrigens wirklich toll. hast du dir den selbst asugedacht oder zitiert? ich fand ihn jedenfalls sehr beeindruckend.

ein wirklich gelungener einstieg in eine vielversprechende geschichte, man möchte unbedingt erfahren, wie es zu bellas"tod" gekommen ist und wie und ob die beiden sich jemals wieder finden.
mit dem anfang hast du mich zumindest schon mal überzeugt ;)

so, und da du förmlich um kritik gewinselt hast, wede ich richtig kleinkariert sein und liste dir auf, welche kleinigkeiten mir herausgestochen sind.

die berühmten drei pünktchen "..."
ich mag dieses stilmittel sehr gerne, es kann einen satz so wunderschön ausklingen lassen. und bei den meisten sätzen, in denen du es angewendet hast, fand ich es auch sehr passend. nur bei drein fand ich, dass es die gewichtung, die schwere des satzes dabei rausgenommen hat.
Und zwar bei diesen drein:

<<Wie ein alter Mann, der mit schlurfenden Schritten auf sein Todesbett zugeht ...>>

>>Denn das war es in Wahrheit für mich: Die letzte Etappe meines langen, langen Lebens...>>

<<Ich hatte sie vollkommen alleine gelassen! Innerhalb von wenigen Monaten hatte sie zuerst mich, uns alle, und dann ihren Vater verloren… >>

Diese sätze haben so eine unglaubliche aussagekraft, die ihnen mit den pünktchen ein bisschen genommen wurden. zumindest für meinen geschmack.

dann bin ich noch darüber gestolpert:

<<Es war schon über eine halbe Stunde vergangen,<<

das ist aus der szene, in der edward mit alice über den friedhof schreitet. du hast angefangen, die umgebung zu schildern und auf einmal war schon eine halbe stunde vorbei. ich hätte mir an dieser stelle noch ein bisschen mehr atmosphäre gewünscht, mehr von der "ruhe vor dem sturm", damit das unheimliche gefühl, das beim lesen zwangsweise aufkommt, noch mehr gesteigert wird. du müsstest gar nicht viel schreiben, vielleicht ein zwei sätze. nur nicht so ein plumpes "es war schon eine halbe stunde vergangen"
verstehst du, was ich meine?

als alice dann bellas grab entdeckt, kommt es zu folgender reaktion.

<<<Und dann warf sie den Kopf in den Nacken und stiess einen hohen, schrillen Schrei aus, ein purer Laut des Schmerzes und der Verzweiflung.<<

das klang so übertrieben theatralisch für mich. es ist ja verdammt tragisch, keine frage, und ich finde eine sehr emotionale reakton von alice auch absolut gerechtfertigt. nur hat mich dieses kopf in den nacken werfen einfach ein bisschen zu sehr an schlechte hollywood filme erinnert. es kam so aus dem nichts. kann aber durchaus sein, dass es nur bei mir so ankam.

und noch eine kleine logikfrage, hätte edward bellas grabstein nicht schon in alice gedanken sehen müssen?

du wolltest es kleinkarriert, jetzt haste deinen scheiß =)


------------

Kapitel 2: (laut ff.de, eigentlich wäre es ja kapitel 1. aber so ist es, denke ich, unkomplizierter)

-was mich ein bisschen gewundert hat, ist, dass du erst schreibst, dass bella fast alles macht, um ihn zu besänftigen, zufrieden zu stellen. man sieht es ja auch, sie funktioniert wie eine maschine, spielt ihm eine show vor. genau die show, die er haben möchte. deswegen hat mich ihr widerstand bei ihrer ernährung ein bisschen überrascht. nicht die sache an sich, dass sie widerstand leistet, sondern die art und weise. sie macht es fast schon furchtlos. das ging in meinen augen nicht ganz konform mit ihrem sonstigen und vor allem extremen bedürfnis, ihm es auf jeden fall recht zu machen. mir fehlte da ein bisschen die überwindung bei ihrem widerstand.


<<Er schien in Gedanken versunken, deshalb schwieg ich und wartete darauf, dass er weitersprechen würde. Meine Augen schienen <<<

da ist mir zwei mal kurz nacheinander "schien" rausgestochen.


-Chiaro, ein neuer chrakter mit einer schrecklichen Gabe. ich finde, dass dir seine einführung in die geschichte sehr gut gelungen ist. er ist einem gleich außerordentlich "sympathisch".... und man hat einen guten einblick bekommen, in welcher beziehung er zu bella steht.
seine gabe finde ich sehr interessant und bella, die ein sehr empfindsamer mensch ist, ist natürlich das nahezu perfekte opfer.
ich hab über ihre reaktionen auf chiaros gabe nachgedacht, weil sie mir nach jahrzehnter langer anwendung, in denen bella immer und immer wieder diese erinnungen und den schmerz vor augen hat, doch noch sehr extrem erscheinen. ihr schmerz bringt sie regelrecht zu boden.
meine erste intuition war, dass man in all den jahren vermutlich abstumpft, wenn man immer wieder diese gleichen erinnerungen gezeigt bekommt. es diese taube art von schmerz. und auch wenn sich die erinnerungen an sich nicht ändern, so ändern sich im laufe der jahre die empfindungen dazu.
aber das ist natürlich von charakter zu charakter unterschiedlich. und so, wie bella hier darauf regaiert, zeigt es, dass sie sich noch eine menge herz bewahrt hat. dass es in ihr einen teil gibt, den chiaro oder die volturi niemals zerstören konnten, auch wenn der verlust von edward ihr wirklich alles genommen hat.
in der situation, in der sie - noch dazu äußerst ungerne- ist, wird ihr das ja auch tagtäglich indirekt vor augen geführt. hätte sie ein normales leben gelebt, als mensch weiter existiert, vielleicht hätte sie sich irgendwann gefasst. aber verwandelt worden und seitdem gezwungen zu sein, in volterra unter all diesn bösartigen vampiren zu leben, erinnert sie tagtäglich an diesen verlust.
mit anderen worten, ich hab mich nach einiger überlegung dazu entschlossen, dass bellas reaktionen nachvollziehbar und gut sind ;)


edward ist also nicht nur nicht zurückggekommen, sondern er hat sie, nachdem sie ihn in volterra gerettet hat, erneut verlassen. aua.
ich sags ja, vollkommen verbohrt der typ....

<<"Ich hasste Chiaro dafür, dass er meine Wunde ständig aufs Neue aufriss"<<<

ist mir rausgestochen, weil du kurz davor auch schon "wunde aufs neue aufriss" hattest. vielleicht eine andere umschreibung finden?


jedenfalls gefällt es mir, wie du dem leser bellas vergangenheit nahe bringst. in from durch die erinnerungen, die durch chiaros gabe ausgelöst werden, ist es mal etwas komplett neues. stück für stück erfährt man, was sich zugetragen hat. und god dammit, bella hat wirklich beschissenes durchmachen müssen. und tut es jetzt immer noch.

-was mich andauernd irritiert, ist dein ständiges doppel s. aber du hast mir ja schon mal erklärt, dass ihr in der schweiz kein "sz" habt. von dem her, vergiss diesen kommentar. ich wollte es nur loswerden ;)


<<<Er hatte vermutlich vergessen, dass er auch einst ein Mensch gewesen war. So wie fast alle Vampire hier. <<<

der satz hat bei mir kurz fragezeichen aufgworfen. wie "fast" alle vamprie? was waren denn die anderen vorher? =)


und das ende, was für ein böser cliff. ich bin wirklich gespannt, wie es weiter geht. gefallen hat mir das kapitel jedenfalls wieder sehr, auch wenn es für meinen geschmack viel zu viele absätze beinhaltet. für mich reißt es die handlung immer so auseinander, der lesefluss wird unterbrochen und es liest sich dadurch ungewollt abgehackter.
angeloi z.b liebt aber derart viele absätze, deswegen ist meine meinung da nur subjektiv ;)


-------------


Kapitel 3


es hat definitiv seine vorteile, wenn man gleich weiterlesen kann und nicht auf ein neues kapitel warten muss. so wurde ich auch nicht aus der stimmung des bösartigen cliffs gerissen... und wow, es ging wirklich schlag auf schlag weiter.
bellas kampf mit sich selbst, das blut und die schreie um sie herum hast du wirklich gut geschildert. des sezene mit dem jungen mann, der mit einer blutenden schulter einige meter versuchte, zu entkommen und dann von chiaro brutal gegen die wand geschleudert wurde - das geräusch von brechenden knochen *schluck*- hat mich wirklich geschockt.
aber natürlich, wie soll so etwas sonst ablaufen? trotzdem ist es unheimlich, hautnah dabei zu sein. und es zeigt noch mal deutlich, wie naiv das bild über vampire ist, wie es in twilight geschildert wird.
ich mag es, wenn man solche einzelnen szenen, wie z.b des jungen mannes, einbaut. das verleiht dem ganzen noch einen gewissen charakter. denn das bella bei so einer blutorgie dabei ist und sich aber doch noch zurückhalten kann, gibt es hier im fandom bestimmt häufiger zu lesen. aber du hast deine szene individuell umgesetzt und sogar spannung erzeugen können, obwohl man als leser dank der bücher eigentlich schon weiß, dass sie höchstwahrscheinlich widerstehen kann.

natürlich stelle ich mir auch die frage, warum es zu so einer szene nicht schon vorher einmal gekommen ist. immerhin waren es 80 jahre an der zahl. du hast die erklärung gebracht, dass chiaro sich vor seinen leuten nicht blamieren wollte, was auch eine schöne begründung liefert. ob sie wirklich so einen extrem langen zeitraum rechtfertigt - hm, da bin ich gerade ein bisschen zwiegespalten. ich würde sagen, es ist schon ein bisschen auf den plot ausgelegt, aber du hast das ganze so aufgebaut, dass man es dir abnehmen kann. und man merkt auf alle fälle, dass du dir gedanken um diesen aspekt gemacht hast, sonst hättest du keine erklärung gebracht.


bella bekommt also wider erwarten keine bestrafung für ihr verhalten sondern eine belohnung. wow, wie muss das für jemanden sein, der seit achtzig jahren niemals etwas alleine machen durfte? geschweige denn, sich alleine frei draußen zu bewegen? ich stelle mir da einen kleinen kulturschock vor. wird bestimmt eine interessante erfahrung für sie werden und ich habe so das gefühl, dass sie davon ein bisschen "leben" zurückbekommen wird.


<<Eine Woche später<<

... es ist nicht schlimm... keinesfalls. man kann so einen zeitsprung natürlich einbauen, auch wenn ich finde, dass er auf diese weise ziemlich brutal rüberkommt. man liest, liest und liest und dann BAM, kommt so ein bruch irgendwie. würdest du mich nach meinem persönlichen geschmack fragen, würde ich empfehlen, einfach in wenigen sätzen den zeitraum von einer woche zu schildern. absatz und dann so a la "sieben tage fieberte ich dieser nacht entgegen" ....
es muss nicht mal viel sein, aber es klingt trotzdem besser als "eine woche später".
ich verzweifel selbst immer an diesen "übergängen", aber letztendlich runden sie die ganze geschichte ab.


mir stellt sich gerade eine kleine frage... chiaro möchte doch, dass bella sich von menschen ernährt. aber warum geht er dann mit ihr auf jagdausflüge? wäre da nicht die logische konsequenz gewesen, bella einfach so lange hungerleiden zu lassen, bis sie jegliche kontrolle über sich verliert und über menschen herfällt?
er respektiert in diesem fall ja fast schon bellas einstellung, was du aber anders dargestellt hattest zuvor. und auch, wie er mit bella die ersten jahre, als sie eine neugeborene war, in den bergen verbrachte, warum hat er ihr dann nicht einfach mal einen menschen vor die nase gestellt?
er lässt ihr ja sonst auch nicht ihr eigenes leben udn bestimmt über sie. deswegen frage ich mich, warum er in dieser hinsicht in all den jahren nicht nur so "tolerant" war, sondern sie indrekt auch noch unterstützt hat.


ah, und siehst du, ein wenig später kommt genau so ein übergang, wie ich ihn mir vorhin gewünscht hätte. "die nächsten monate waren die schönsten seit achtzig jahren..."
das liest sich gleich viel besser, wenn es direkt in die geschichte integriert ist! so find ich das super!

was mir auch noch aufgefallen ist, ist, dass du immer punkte nach einer wörtlichen rede setzt, auch wenn danach ein begleitsatz kommt. aber ich gehe mal davon aus, dass du das inzwischen -es ist ja schon eine weile her, als du den anfang geschrieben hast- besser weißt. aber ich finds witzig, ja ja, so kommen nämlich die alten schandtaten der rechtschreibstasi zum vorschein. hihi.
irgendwie irritiert es mich auch, dass du oftmals vor "dass" kein komma gesetzt hast. aber ich hab keine ahnung, ob das nun falsch ist oder nicht. vielleicht gibt es da ja auch so eine "es geht beides" regelung.

übrigens muss ich mal anmerken, dass ich finde, dass dir aro wirklich gut gelungen ist. ich höre ihn förmlich so geschwollen in diesem geheuchelt überschwänglichen tonfall sprechen.

sehr schlau von bella, dass sie ihre gabe vor den anderen geheim gehalten und sie zusätzlich heimlich perfektioniert hat.

<<<Dies konnte meine Chance sein! Die Chance, endlich aus diesem endlosen Alptraum zu entkommen! Ein hysterisches Kichern drang aus meiner Brust und ich schluckte es schnell hinunter. Wollte ich wirklich sterben? Die Antwort war… nein. Ich hatte furchtbare Angst. Aber wollte ich so weiterleben? Nein, definitiv und garantiert nicht.<<

diesen abschnitt find ich total gelungen. es spiegelt noch mal deutlich den zwiespalt, den du in den bisherigen gedanken immer angedeutet hast. sie hat sich aufgegeben - aber irgendwie doch nicht. in ihr rebeliert was. sie will das handtuch noch nicht werfen.

bella soll also die garde in dem kampf begleiten. du hast es in einem dialog ja schon angedeutet, deswegen gehe ich davon aus, dass die Cullens ebenfalls anwesend bzw die gegner sein werden. kann es sein, dass sich aro eigentlich keine großen hoffnungen macht, bellas schild könnte ihm wirklich nützen - sondern dass bellas anwesenheit allein dazu dient, die cullens zu schwächen? sie vielleicht einen moment quasi vor schreck außer gefecht zu setzen, damit die vampire aus der garde gnadenlos über sie herfallen können?

und hey, was für eine coole idee, jane in diese schild-übungen mit einzuschließen. bella kann chiaro auf diesem weg zumindest ein bisschen was davon heimzahlen, was er ihr all die jahre angetan hat. ich gehe mal fest davon aus, dass bella diese chance nicht verstreichen lässt und sie gewaltig nutzen wird =)

okay, nach dem die ersten drei kapitel gelesen habe, kann ich sagen, dass dein schreibstil wirklich konstant schön geblieben ist. gefällt mir wirklich, wie du schreibst. ich bin sogar ziemlich beeindruckt, um genau zu sein. gute wortwahl, tolle formulierungen. richtig klasse und liest sich wunderbar.
das einzige, was ich dir empfehlen würde, ist, allgemein überänge runder auszubauen. die sezenen werden so toll beschrieben udn dann geht es ein bisschen zu zackig zur nächsten. ein ausklingender satz oder dergleichen wäre manchmal wirklich toll. aber ansonsten gefällt es mir sehr, was ich lese. sowohl von der form als auch vom
inhalt.


-------

Kapitel 4:

Ha, ich hatte recht und es war förmlich ein genuss, diese zeilen zu lesen. ich hab bellas dreckiges grinsen förmlich vor mir gesehen und mich mit ihr gefreut. ich find es wirklich gut, wie du das gemacht hast. du hat in einer ziemlich ernsten grundsituation diese art von humor mit eingebaut. was dir auf jeden fall geglückt is!
zu dumm nur, dass der sack dann seine gabe wieder eingesetzt hat.. maaaaan. aber wenigstens hatte bella doch hin udn wieder momente der genugtuung genießen können.
ihre danach kommenden überlegungen, dass es ihr nach ein paar tagen keinen spaß mehr bereitet hat, fand ich sehr interessant und vor allem gut gewählt. es stimmt absolut. sie stellt sich auf die gleiche schiene. und das ist sie nicht. man darf sich von hass nicht leiten lassen. sehr schlaues mädchen. diese wendung hat mir sehr gut gefallen.


sehr schön beschrieben fand ich auch den flug und den anschließenden fußmarsch. diese gabe von einem vampir, welche diese gruppendynamik unter den vampiren auslöst, hast du toll geschildert. ich hab ein richtiges gefühl dafür bekommen.
was mich übrigens ebenfalls interessieren würde, ist, warum keine schneeflocken an ihnen haften blieben?! theoretisch sind sie ja so kalt, dass schnee ohne zweifel auf ihnen liegen bleiben müsste. ich bin mal gespannt, ob das noch mal erwähnt wird und was du dir dazu ausgedacht hast.

<<<Ach du Scheisse, sind das VIELE!<<
es ist grad derbe spannend, deswegen fällt es mir schwer, nebenher noch zu schreiben. aber der eine satz ist mir voll rausgestochen. ey, ich bin für jegliche art von schimpfwörtern immer zu haben, lol. aber irgendwie passte das gerade nicht so zu bella. dadurch, dass es kursiv ist, hat es gleich noch mal härter gewirkt. ich hätte hier "Oh mein gott, sind das viele" oder so genommen.

was mich auch ein bisschen wundert, ist, dass aro bella mit vor zu den verhandlungen nimmt. klar, ihre gabe ist ihm da ungeheuer hilfreich. aber eigentlich geht er damit eine riesige gefahr ein. bellas solidarität der der garde gegenüber ist äußerst fragwürdig. und allein durch chiaros gedanken weiß er, dass bella immer noch mit den erinnungen an die cullens zu kämpfen hat. sie darf ja nicht mal seinen namen aussprechen. demnach ist bella ein verdammt großer risikofaktor. sie könnte ihre gabe auf die cullens lenken, und somit aros gedanken offenbaren. oder dazwischen schreien, die cullens warnen oder dergleichen. natürlich weiß´bella sehr wohl, dass ein falscher schritt ihren tod bedeuten würde. und das weiß auch aro. aber trotzdem könnte sie komplikationen hervorrufen.
ich fand das ein bisschen zu leichtfertig, dass er sie einfach mit nach vorne genommen hat.


uf, wie du siehst, hab ich wirklich wenig geschrieben zu dem chap. das lag daran, dass es ungeheuer fesselnd war! meine fresse! wie toll du die "vor dem kampf" situation und die beginnenden verhanldungen geschrieben hast ... wow. ich bin gnadenlos beeindruckt. ein tolles kapitel und ich merke jetzt schon langsam eine steigerung in deiner leistung. wirklich repsekt!

als einziges hätte ich eine kleine geschmacksache anzumerken, und zwar bellas kampf mit ihrem warnenden instinkt. ich bin nicht so der fan von diesen ständigen inneren dialogen. (also diese kursiven einschübe) klar kann man es hin und wieder einbauen, aber für meinen geschmack war das hier ein bisschen zu viel. ich hatte so das gefühl, dass du immer erklären wolltest, dass bella zwar ein bisschen was checkt, aber trotzdem ihrem meister folge leistet muss und dabei versucht, alles zu verdrängen udn es als zufall abzustempeln. durch diese selsbtmantras kam es aber bei mir fast schon so an, dass ich teilweise nicht verstanden hab, warum sie ihre gabe doch angewandt hat, weil doch schon alle anzeichen für die cullens gesprochen haben. diese inneren dialoge hatten also bei mir genau den gegenteiligen effekt, den sie eigentlich auslösen sollten. auch dieses langgezogene "alaaaaarm" hat irgendwie komisch geklungen. das hat so nen witzigen unterton, wenn ich sowas lese, ich kann das gar nicht beschrebein. es kommt bei mir jedenfalls nicht so ernst an, wie es eigentlich gemeint ist. was ein bisschen aus der stimmung reißt.
aber das ist rein subjektiv!

ansonsten ein super kapitel und ich werde jetzt gleich weiter lesen!


-----------------------

kapitel 5

es geht also wirklich nur um die ernährung? krass. bellas gefühle fand ich übrigens ziemlich gut geschildert, wenngleich sie fast ein bisschen zu analytisch waren, wenn man den schock des moments bedenkt. aber gut, sie ist ein vampir. ich fands jedenfalls toll.
aber natürlich keimt in mir die frage auf, die ich vorhin angesprochen habe. und zwar, warum bella in all den jahren nicht zu einer anderen enährung gezwungen wurde. wenn aro das so wenig dulden kann, wundert mich diese tatsache jetzt noch mehr, wo es doch einige mittel und wege gegeben hätte, bella wider ihren willen zu einer anderen ernährung zu nötigen.

ah, es geht also nicht nur um die ernährung. es geht darum, dass aro angst um seine positon hat, weil die tierbluttrinkende bewegung immer größer wird. ein sehr gut gewählter grund für den kampf udn es erklärt, warum es den volturi so ein dorn im auge ist.

der kampf - darauf, wo man so lange gewartet hat.
uf, also für die leser hast du das wirklich gut geschrieben, so konnte man sich ein genaues bild machen. ich fand es fast schon ein bisschen zu genau, es wirkte so sachlich. wenn man bedenkt, dass es bestimmt ein heilloses drunter und drüber ist. hinzukommt, dass die vielen absätze die hanldung noch weiter auseianderreißen und es somit noch analytischer wirkt. schwer zu beschreiben.
ich finde es auf jeden fall gut geschildert, aber das chaos kam nicht so rüber udn bella denkt noch zu viel. sie beschreibt das, was sie sieht, analystisch. und eigentlich müsste sie gerade in einem wahnsinnigen gefühls wirrwarr sein. was sie ja auch irgendwie ist, nur kam es nicht so ganz rüber. was nicht mal unbedingt an dem inhalt liegt, sondern die art, wie es forumuliert und aufeinander aufgebaut ist. da schwingt dieses sachliche irgendwie mit. die gefühle stehen zwar da, aber man spürt sie nicht so richtig. zumindest war das bei mir gerade der fall.
uff, ich tu mir gerade wirklich schwer, das zu beschreiben.
was mir wiederum sehr gefallen hat, war das gefühl, dass bella hatte, als sie um edward ihr schutzschild gelegt hat.


eine sehr interssante wendung, die der kampf annimmt. aro in den händen der vegetarier. gefällt mir irgendwie. =) udn ausgerechnet emmett, das wird auf lebenszeit sein dickster fisch sein, den er an der angel hatte. das passt irgendwie total zu seinem charakter.

uh, und ich wusste es, dass bella nicht nur wegen ihrer gabe mitgenommen wurde. sie diente zu so einer art absicherung. wie heftig. ich hab schon gewusst, was kommen würde, als chiaro sie geholt hat. das ist natürlich mehr als gemein. und verdammt spannend! ich habe definitiv die stellen zu kritisieren, an denen du ein kapitel beendest! wie gemein das ist, wenn man die geschichte kapitel für kapitel liest. cliff scheint bei dir zum programm zu hören, sadistin. *grins* zum glück kann ich weiter lesen ;) auch wenn ich jetzt erst mal, zumindest für den moment, eine pause einlege.
der rest wird auf jeden fall noch folgen! falls du überhaupt noch willst?!

ganz liebe grüße, dubdug.
Benutzeravatar
LuxAeterna
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 8271
Registriert: 11.05.2009, 01:10

Re: "Im Schatten Volterras" - Lyrah

Beitragvon Lyrah » 10.02.2010, 00:58

d- d- dddddd... dubdug!!!

:aahh: :schock: :aahh: :schock: :aahh: :schock: ......... :aahh:

Das etwa war meine erste reaktion, als ich dein Review gestern abend gesehen hab, und denselben effekt hat es immer noch auf mich, wenn ich es sehe. BÄÄÄÄM. :schock: Ich weiss nicht, was ich krasser finde - die Länge oder den Inhalt. Ich hab auf jeden Fall mit beidem nicht gerechnet. Woah, das ist wie Geburtstag, nur völlig unverhofft. :schmachten:

Meine Fresse, wenn ich mir DAS anschaue, dann hat es sich ganz eindeutig mehr als gelohnt, meinen Stolz und mein Ehrgefühl aus dem Fenster zu werfen und dich darum anzubetteln, dass du meine story liest. :lol: :lol:
Obwohl ich mich nun doch ein wenig für meine aufdringlichen mails schäme... :verlegen:

Ich bin, milde ausgedrückt, überwältigt.

So, jetzt aber zum Inhalt, der endlich gewürdigt werden muss. :tiptap:

Als erstes:
ich will gar nicht wissen, wie lange es her ist, dass du mich um diese kritik gebeten hast :verlegen: jedenfalls gebe ich jetzt mein bestes, um alles wieder gut zu machen.

Wiedergutmachen?! Nonsense der Extraklasse! Als ob du irgendwas.... unsinn! :shock:
Du hast nie irgendein Versprechen gebrochen oder mich in irgendeiner weise enttäuscht! Im Gegenteil, ich glaub sogar, du hast überhaupt nie versprochen, die FF zu lesen. Du sagtest, dass du es dir mal vornimmst - und das hast du ja jetzt getan, bzw damit begonnen. Nicht einmal das hab ich je verlangt... ich hab nur drauf gehofft (und war dabei nicht besonders leise :mrgreen: )
Ok?
Wenn hier irgendwer etwas wiedergutzumachen hat, dann komme dafür absolut nur ich in Frage. :)

ich weiß nicht, wie es deinen anderen lesern ergeht, aber mich hat der prolog gleich ungeheuer mitgerissen. ich mag diesen plot sehr und der anfang deiner geschichte hat mir deutlich vor augen geführt, wie sehr das biss fandom vom eigentlichen inzwischen abegdriftet ist. voll mit AH und AVL geschichten. irgendwie fand ich gerade richtig schön, wieder zu den wurzeln geführt zu werden.

:nein: :nein:
gerührt.jpg ...
Da geht es schon los. Ich weiss wirklich nicht, womit ich all das viele lob in deinem Review verdient hab, und vermutlich förderst du damit meinen grössenwahn, aber es freut mich wahnsinnig. :grins:

ich habe mit edward sehr mitgelitten. natürlich wollte er nur bellas bestes, aber er war so versessen darauf, dass er dabei vollkommen außen vor gelassen hat, was bella für sich als bestes erachtet hat. seine vebortheit stand ihm dabei vollkommen im weg. und es ist so tragisch. all die jahre hat er ausgehalten, hat gehofft und sich ausgemalt, was für ein schönes leben bella führt. das leben, das er sich für sie immer gewünscht hat. er hat sie aus liebe verlassen - was aber nichts daran ändert, dass die entscheidung falsch war.
und dann dieser schlag, die festellung, dass sie noch in dem selben jahr, als er sie verlassen hat, gestorben ist. wenn man sich da hineinversetzt, spürt man den schlag selbst. ich konnte ihn zumindest spüren.
der spruch auf bellas grabstein ist übrigens wirklich toll. hast du dir den selbst asugedacht oder zitiert? ich fand ihn jedenfalls sehr beeindruckend.

Ich hab hier richtig gemerkt, dass du dich auf die story eingelassen hast, und das hat mich beinahe am meisten gefreut. Es gibt wirklich kaum Leser, die sich so in die Charaktere einfühlen und ernsthaft versuchen, alles an Info aufzunehmen und nachzuvollziehen. (und dann natürlich logik- und storyfehler bemerken würden)
Hätte ich ohne dich zu kennen dieses review bekommen, wäre mir spätestens an dieser Stelle klar geworden (wenn nicht schon alleine anhand der Länge des ganzen :) ), dass ich es mit einer verdammt raren und hochkarätig aufmerksamen Leserin zu tun habe.
Achja, der Spruch auf dem Grabstein stammt aus meinem eigenen Oberstübchen (Abteilung "Kirchenmädel" :mrgreen: ).

so, und da du förmlich um kritik gewinselt hast, wede ich richtig kleinkariert sein und liste dir auf, welche kleinigkeiten mir herausgestochen sind.

Her damit! :tiptap: :tiptap:

die berühmten drei pünktchen "..."
ich mag dieses stilmittel sehr gerne, es kann einen satz so wunderschön ausklingen lassen. und bei den meisten sätzen, in denen du es angewendet hast, fand ich es auch sehr passend. nur bei drein fand ich, dass es die gewichtung, die schwere des satzes dabei rausgenommen hat.
Und zwar bei diesen drein:

<<Wie ein alter Mann, der mit schlurfenden Schritten auf sein Todesbett zugeht ...>>

>>Denn das war es in Wahrheit für mich: Die letzte Etappe meines langen, langen Lebens...>>

<<Ich hatte sie vollkommen alleine gelassen! Innerhalb von wenigen Monaten hatte sie zuerst mich, uns alle, und dann ihren Vater verloren… >>

Diese sätze haben so eine unglaubliche aussagekraft, die ihnen mit den pünktchen ein bisschen genommen wurden. zumindest für meinen geschmack.

Stimmt! Besonders bei den beiden oben fällt es mir auf. :öy: Ui, ich wette, da werden im Verlauf der story noch viele folgen. Ich weiss, dass ich früher ziemlich süchtig nach diesen Pünktchen war... :lol: Inzwischen hat sich das vielleicht ein wenig gebessert, aber dass dabei die Gewichtung des Satzes leiden kann, werd ich mir auf jeden Fall merken. :)

<<Es war schon über eine halbe Stunde vergangen,<<

das ist aus der szene, in der edward mit alice über den friedhof schreitet. du hast angefangen, die umgebung zu schildern und auf einmal war schon eine halbe stunde vorbei. ich hätte mir an dieser stelle noch ein bisschen mehr atmosphäre gewünscht, mehr von der "ruhe vor dem sturm", damit das unheimliche gefühl, das beim lesen zwangsweise aufkommt, noch mehr gesteigert wird. du müsstest gar nicht viel schreiben, vielleicht ein zwei sätze. nur nicht so ein plumpes "es war schon eine halbe stunde vergangen"
verstehst du, was ich meine?


Ja, ich verstehe es komplett, und ich gebe dir völlig recht. Wenn ich mir das jetzt so durchlese, empfinde ich das auch als totalen Bruch. :gruebel:
Und es würde mich nicht wundern, wenn noch eine ganze Menge weiterer Leute das fand, aber niemand was gesagt hat. :roll: Gut, in diesem Fall ist es wirklich ein detail - nicht für mich, aber für die leser - daher kann ich verstehen, dass niemand darauf eingeht. Umso mehr weiss ich es zu schätzen, dass du solche Dinge dann erwähnst! :D

<<<Und dann warf sie den Kopf in den Nacken und stiess einen hohen, schrillen Schrei aus, ein purer Laut des Schmerzes und der Verzweiflung.<<

das klang so übertrieben theatralisch für mich. es ist ja verdammt tragisch, keine frage, und ich finde eine sehr emotionale reakton von alice auch absolut gerechtfertigt. nur hat mich dieses kopf in den nacken werfen einfach ein bisschen zu sehr an schlechte hollywood filme erinnert. es kam so aus dem nichts. kann aber durchaus sein, dass es nur bei mir so ankam.


:auslachen: :auslachen:
Das glaube ich nicht, bei mir kam der Satz nämlich gerade auch so an. Oh man... :'D
Immerhin kann ich heute von mir behaupten, dass ich so einen satz nicht mehr bringen würde... :lol: hollywoodfilm, stimmt genau! :lol: Das nenne ich dann mal eine Jugendsünde. Oder klein lürah in dramatischer fahrt. :lol:

und noch eine kleine logikfrage, hätte edward bellas grabstein nicht schon in alice gedanken sehen müssen?

Ähm ja, hätte er eigentlich. :) Zu dem Zeitpunkt als Alice den Grabstein sah, lag seine Aufmerksamkeit aber noch auf Charlies Grabstein und er war so aufgewühlt, dass er in dem Moment nicht auf sie geachtet bzw. sie augeblendet hat. Alice hat dann sofort ein Bild von Jasper in ihre Gedanken beschworen und im Kopf zu zählen begonnen. (Ich weiss, in twilight hat sie meistens etwas arabisch rezitiert oder rückwärts gedacht oder so. Aber weil sie hier halt ~sooo schockiert war, war sie nicht einmal mehr dazu fähig, sondern griff verzweifelt nach etwas, das ihr Halt gab -> deshalb Jasper.)
Aber auf jeden Fall eine sehr gute Frage, die soweit ich weiss kaum jemand oder überhaupt niemand gestellt hat. :gruebel:

du wolltest es kleinkarriert, jetzt haste deinen scheiß =)

Immer her damit! :tiptap: Solange dir die Details nicht auf den Geist gehen - ich freu mich darüber. :mrgreen:

-was mich ein bisschen gewundert hat, ist, dass du erst schreibst, dass bella fast alles macht, um ihn zu besänftigen, zufrieden zu stellen. man sieht es ja auch, sie funktioniert wie eine maschine, spielt ihm eine show vor. genau die show, die er haben möchte. deswegen hat mich ihr widerstand bei ihrer ernährung ein bisschen überrascht. nicht die sache an sich, dass sie widerstand leistet, sondern die art und weise. sie macht es fast schon furchtlos. das ging in meinen augen nicht ganz konform mit ihrem sonstigen und vor allem extremen bedürfnis, ihm es auf jeden fall recht zu machen. mir fehlte da ein bisschen die überwindung bei ihrem widerstand.

Hmm ja, damit hast du absolut nicht Unrecht. :pirat:
Die Ernährung ist auf jeden Fall eines der wenigen Dinge, bei denen sie sich bisher so strikt gewehrt hat, dass Chiaro aufgab. (Auch dafür gibt es Gründe, die aber in Chiaros Vergangenheit und seinem Verhältnis zu Bella liegen und später in der FF erklärt werden) Es stimmt, dass Bella so ziemlich alles tut, um Strafen und Schmerzen auszuweichen, aber in punkto Ernährung darf sie in ihrem Widerstand auf keinen Fall locker lassen, sonst kriegt Chiaro sie halt allmählich dazu - und genau davor fürchtet sie sich besonders. Dazu kommt, dass er halt noch nie so weit ging, sie zur Mahlzeit nach unten zu zerren. Deshalb ein besonderer Schock für Bella, der natürlich dann ihre animalischen Instinkte wachgerufen hat. Im Prinzip ist alles ein Machtkampf zwischen Chiaro und Bella, und er ging ein grosses Risiko ein, indem er es gewagt hat, sie nach unten zu zerren. Sie hätte ihm vor den anwesenden Volturi eine Szene liefern können, ungehorsam sein -> das hätte seinem Ruf sowie seinem Ego garantiert geschadet und davor hatte er ziemliche Angst, darum hat er es auch all die Jahre noch nie versucht. Indem Bella dem Blutgeruch widerstand, hat sie zwar ihren Punkt durchgesetzt und somit einen kleinen Triumph über Chiaro erlangt, aber weil dadurch plötzlich sie im mittelpunkt der aufmerksamkeit stand, hat es chiaro nicht so viel ausgemacht und er konnte es auch gar nicht zeigen, weil Aro sie ja belohnt hat. Hierarchie und so. :)

Uh, ich sehe schon, wenn ich weiter so ins plaudern gerate und dein gesamtes Review hier in stückchen zitiere, gibt das einen verdammt langen Beitrag. :mrgreen:

<<Er schien in Gedanken versunken, deshalb schwieg ich und wartete darauf, dass er weitersprechen würde. Meine Augen schienen <<<

da ist mir zwei mal kurz nacheinander "schien" rausgestochen.

Hoppla, allerdings. Fansoits würde mich aufknüpfen, wenn sie das sähe. :mrgreen:

ich hab über ihre reaktionen auf chiaros gabe nachgedacht, weil sie mir nach jahrzehnter langer anwendung, in denen bella immer und immer wieder diese erinnungen und den schmerz vor augen hat, doch noch sehr extrem erscheinen. ihr schmerz bringt sie regelrecht zu boden.
meine erste intuition war, dass man in all den jahren vermutlich abstumpft, wenn man immer wieder diese gleichen erinnerungen gezeigt bekommt. es diese taube art von schmerz. und auch wenn sich die erinnerungen an sich nicht ändern, so ändern sich im laufe der jahre die empfindungen dazu.

Oha. :shock: Das hab ich mir eigentlich noch nie so überlegt, aber du hast völlig recht damit. :gruebel: Je öfter man etwas sieht, desto mehr verliert es seine Wirkung. Das hab ich tatsächlich komplett aussen vor gelassen, aber eigentlich wär es logisch. :roll:
Uh, da habe ich kein Argument, um das wieder gerade zu rücken. :silent:
aber das ist natürlich von charakter zu charakter unterschiedlich. und so, wie bella hier darauf regaiert, zeigt es, dass sie sich noch eine menge herz bewahrt hat. dass es in ihr einen teil gibt, den chiaro oder die volturi niemals zerstören konnten, auch wenn der verlust von edward ihr wirklich alles genommen hat.

Ich glaub kaum, dass Bella da charakterlich die grosse Ausnahme ist. :pirat: Mit dem folgenden hast du zwar Recht und es klingt sehr versöhnlich, aber das ändert nix an der Tatsache oben dran.
in der situation, in der sie - noch dazu äußerst ungerne- ist, wird ihr das ja auch tagtäglich indirekt vor augen geführt. hätte sie ein normales leben gelebt, als mensch weiter existiert, vielleicht hätte sie sich irgendwann gefasst. aber verwandelt worden und seitdem gezwungen zu sein, in volterra unter all diesn bösartigen vampiren zu leben, erinnert sie tagtäglich an diesen verlust.
mit anderen worten, ich hab mich nach einiger überlegung dazu entschlossen, dass bellas reaktionen nachvollziehbar und gut sind

Und ich hab mich soeben dazu entschlossen, dass ihre reaktionen nicht gelungen sind, haha :lol:
Das hab ich absolut nicht verdient, dass du sogar noch Erklärungen suchst um das ganze zu legalisieren! :öy: Und der Punkt mit der Verwandlung und dass man sich als Vampir nicht mehr verändern kann, das lasse ich sogar halb gelten, aber trotzdem hast du Recht mit dem, was du oben gesagt hast.
Ich hätte es vermutlich so drehen müssen, dass Chiaro ihr diese Erinnerungen nur in ganz seltenen, speziellen Situationen zeigt. (Zumal es ihm mit der zeit auch langweilig werden müsste, immer dasselbe zu sehen)

Okay, ich kanns nicht mehr ändern, aber die Lektion hab ich gelernt! :thumb:

<<"Ich hasste Chiaro dafür, dass er meine Wunde ständig aufs Neue aufriss"<<<

ist mir rausgestochen, weil du kurz davor auch schon "wunde aufs neue aufriss" hattest. vielleicht eine andere umschreibung finden?

Oh stimmt. Gut, da werde ich mir was einfallen lassen. :)

-was mich andauernd irritiert, ist dein ständiges doppel s. aber du hast mir ja schon mal erklärt, dass ihr in der schweiz kein "sz" habt. von dem her, vergiss diesen kommentar. ich wollte es nur loswerden :wink:

Ja, das ist tatsächlich so. Ich habe das Ding nicht einmal auf meiner Tastatur, weshalb ich aus Faulheit beschloss, es einfach zu lassen - und auch, weil ich die Regeln da natürlich nicht kenne. :oops: (eindeutiger Schwachpunkt)
Inzwischen hab ich rausgefunden, dass mein word das sz aber beherrscht, wenn ich das programm richtig einstelle, seitdem nehme ich es wenn möglich mit rein und verursache vermutlich ein ziemliches Durcheinander. :engel:

<<<Er hatte vermutlich vergessen, dass er auch einst ein Mensch gewesen war. So wie fast alle Vampire hier. <<<

der satz hat bei mir kurz fragezeichen aufgworfen. wie "fast" alle vamprie? was waren denn die anderen vorher? =)


Oh. Diesen Satz kann man ja auch anders auffassen. :mrgreen:
Der Teil "So wie fast alle Vampire hier" bezog sich auf das Vergessen, nicht das einst Mensch gewesen sein. Natürlich waren alle Volturi einmal Menschen, aber fast alle haben es vergessen. Mal schauen, ob ich den umformuliere... wäre vielleicht ganz schlau. :gruebel:

und das ende, was für ein böser cliff. ich bin wirklich gespannt, wie es weiter geht. gefallen hat mir das kapitel jedenfalls wieder sehr, auch wenn es für meinen geschmack viel zu viele absätze beinhaltet. für mich reißt es die handlung immer so auseinander, der lesefluss wird unterbrochen und es liest sich dadurch ungewollt abgehackter.
angeloi z.b liebt aber derart viele absätze, deswegen ist meine meinung da nur subjektiv :wink:

Äh, nee, das war definitiv nix Subjektives, sondern ein sehr, sehr guter Kritikpunkt. Die vielen Absätze sind grauenhaft, ich weiss es und es fällt mir jedes Mal wieder auf, aber ich habs bisher einfach nicht geschafft, mich dazu aufzuraffen, all die alten Kapitel zu überarbeiten. Dabei sollte ich wirklich. :roll: Dieses Ausmass würde vermutlich auch Angeloi umhauen.
In den späteren Kapiteln hat sich das aber deutlich gebessert, soviel kann ich versprechen. :pirat:

Waah, jetzt kommt ganz viel Lob, und damit kann ich fast genausoschlecht umgehen wie mit Komplimenten. :oops: Auf jeden Fall danke... und es freut mich riesig, dass dir die Szene mit Bellas Kampf gegen den Blutdurst so gefallen hat. :)

natürlich stelle ich mir auch die frage, warum es zu so einer szene nicht schon vorher einmal gekommen ist. immerhin waren es 80 jahre an der zahl. du hast die erklärung gebracht, dass chiaro sich vor seinen leuten nicht blamieren wollte, was auch eine schöne begründung liefert. ob sie wirklich so einen extrem langen zeitraum rechtfertigt - hm, da bin ich gerade ein bisschen zwiegespalten. ich würde sagen, es ist schon ein bisschen auf den plot ausgelegt, aber du hast das ganze so aufgebaut, dass man es dir abnehmen kann. und man merkt auf alle fälle, dass du dir gedanken um diesen aspekt gemacht hast, sonst hättest du keine erklärung gebracht.

Den Punkt hab ich teilweise oben schon irgendwo erklärt, aber natürlich hast du mit deinen Argumenten Recht. Allerdings wird im Verlauf der story noch erzählt werden, dass nicht alle dieser 80 Jahre unter denselben Bedingungen stattgefunden haben. Von daher - Erklärung kommt noch. Aber schon wieder find ichs toll, dass dir diese Dinge auffallen! :D
Darf ich dich klonen und auf FF.de loslassen? :mrgreen:

bella bekommt also wider erwarten keine bestrafung für ihr verhalten sondern eine belohnung. wow, wie muss das für jemanden sein, der seit achtzig jahren niemals etwas alleine machen durfte? geschweige denn, sich alleine frei draußen zu bewegen? ich stelle mir da einen kleinen kulturschock vor. wird bestimmt eine interessante erfahrung für sie werden und ich habe so das gefühl, dass sie davon ein bisschen "leben" zurückbekommen wird.

Da. Genau das meine ich... du denkst bei der story mit! Es ist die reinste Freude zum Lesen - für mich als Autorin - wie du den Verlauf der story vorhersagen kannst. Und noch dazu korrekt. :D

<<Eine Woche später<<

... es ist nicht schlimm... keinesfalls. man kann so einen zeitsprung natürlich einbauen, auch wenn ich finde, dass er auf diese weise ziemlich brutal rüberkommt. man liest, liest und liest und dann BAM, kommt so ein bruch irgendwie. würdest du mich nach meinem persönlichen geschmack fragen, würde ich empfehlen, einfach in wenigen sätzen den zeitraum von einer woche zu schildern. absatz und dann so a la "sieben tage fieberte ich dieser nacht entgegen" ....
es muss nicht mal viel sein, aber es klingt trotzdem besser als "eine woche später".
ich verzweifel selbst immer an diesen "übergängen", aber letztendlich runden sie die ganze geschichte ab.


Uhh, schon wieder die Übergänge, was? :( Aber ich geb dir Recht, das kommt wirklich zu brutal. Hmm, im Vergleich zu ein paar anderen Schwächen war mir diese absolut nicht bewusst. Wieder was gelernt. :)
Und mal sehen, da flicke ich noch ein paar Sätze ein. :tiptap:

mir stellt sich gerade eine kleine frage... chiaro möchte doch, dass bella sich von menschen ernährt. aber warum geht er dann mit ihr auf jagdausflüge? wäre da nicht die logische konsequenz gewesen, bella einfach so lange hungerleiden zu lassen, bis sie jegliche kontrolle über sich verliert und über menschen herfällt?

Uuuuh, ich fange an, mich vor deinen Fragen bezüglich der Logik zu fürchten. :mrgreen:
Hier hast du eindeutig einen Punkt. Das hätte er tun können, und es hätte funktioniert. Allerdings hat auch Chiaro mit ein paar Einschränkungen zu leben. Er ist Aro unterstellt, und der will kein Drama in seinem Schloss, keine zu grossen Spannungen - es ist schwierig genug, so viele Vampire zu beherrschen und zu kontrollieren. Eine vor Hunger austickende Bella kann er schlichtweg nicht riskieren, und Aro will ja auch nicht, dass sein Schloss kaputt geht. (Mit ein Grund, aus dem Chiaro ein paar Jahre mit Bella in Italiens Wildnis verbracht hat, nachdem sie verwandelt wurde)
Dazu kommt, dass Aro - im Gegensatz zu Chiaro - nichts dagegen hat, dass Bella sich vegetarisch ernährt. Nein, im Gegenteil, er findet es äusserst interessant. Wie du inzwischen weisst, sind die goldäugigen Vampire und die Volturi verfeindet. Aro muss natürlich wissen, was das Tierblut alles für Effekte hat, abgesehen von der Augenfarbe, also ist es ihm nur recht, eine Gefangene zu haben, die sich so ernährt. Ausserdem hat Aro natürlich geplant, sie als eventuelles Druckmittel gegen die Cullens einzusetzen, und das kommt natürlich besser rüber, wenn sie Bella mit goldenen Augen sehen, anstatt mit roten wie die Volturi. Psychologischer Faktor und so. :)
Aro ahnte ja, dass Bella eine Gabe hat, und er versuchte stets, bei ihr Punkte zu holen und sie in die Reihen der Volturi einzugliedern. Indem er das Tierblut grosszügig toleriert, macht er sie sich auch ein wenig gefügig.
Äh, lange Rede, kurzer Sinn: Aro ist Chiaros Boss, also ist Chiaro eingeschränkt.
So, ich rede mal wieder zu viel. Weiter im Text. :mrgreen:

er respektiert in diesem fall ja fast schon bellas einstellung, was du aber anders dargestellt hattest zuvor. und auch, wie er mit bella die ersten jahre, als sie eine neugeborene war, in den bergen verbrachte, warum hat er ihr dann nicht einfach mal einen menschen vor die nase gestellt?
er lässt ihr ja sonst auch nicht ihr eigenes leben udn bestimmt über sie. deswegen frage ich mich, warum er in dieser hinsicht in all den jahren nicht nur so "tolerant" war, sondern sie indrekt auch noch unterstützt hat.

So, zurück zu Chiaro. :)
Nun ja, dafür gibt es Gründe, die ich noch nicht verraten darf. Aber glaub mir, es fällt mir gerade sehr schwer, die klappe zu halten. :pirat: :tiptap:
Nur soviel: Es gibt etwas ganz Bestimmtes, was Chiaro von Bella haben will. Das verleiht ihr eine gewisse Macht über ihn, und die nutzt sie, um solche Situationen wie die hier oben geschilderte zu verhindern. Und auch, um Chiaro dazu zu bewegen, mit ihr in die Wälder zu gehen und sie jagen zu lassen.

ah, und siehst du, ein wenig später kommt genau so ein übergang, wie ich ihn mir vorhin gewünscht hätte. "die nächsten monate waren die schönsten seit achtzig jahren..."
das liest sich gleich viel besser, wenn es direkt in die geschichte integriert ist! so find ich das super!

Okay, ich sehe den Unterschied. Wirklich, vielen Dank, dass du mich darauf aufmerksam gemacht hast! (ich will dir nicht extra für jede zeile danken - das würde die ganze Sache NOCH länger machen :lol: - aber hier muss es mal wieder gesagt werden. :) )

was mir auch noch aufgefallen ist, ist, dass du immer punkte nach einer wörtlichen rede setzt, auch wenn danach ein begleitsatz kommt. aber ich gehe mal davon aus, dass du das inzwischen -es ist ja schon eine weile her, als du den anfang geschrieben hast- besser weißt. aber ich finds witzig, ja ja, so kommen nämlich die alten schandtaten der rechtschreibstasi zum vorschein. hihi.
irgendwie irritiert es mich auch, dass du oftmals vor "dass" kein komma gesetzt hast. aber ich hab keine ahnung, ob das nun falsch ist oder nicht. vielleicht gibt es da ja auch so eine "es geht beides" regelung.

:oops: :oops: :oops: :oops: :oops:
Schandtaten der Rechtschreibestasi, allerdings! Ich sollte deutlich öfter meine Klappe halten. :silent: :pirat:
Wobei der Teil mit dem fehlenden Komma vor dass definitiv der Schlimmere ist. Pah, jüngeres Ich, wie konntest du nur. :roll:
Nur um ganz sicher meine Fehler nicht weiterzugeben: Nix Sonderregelung. Komma vor dass ist die Regel. Gut, es gibt ein paar Ausnahmen, aber ich weiss, dass ich in den alten Kapiteln ganz oft diesen Fehler drin hab. :oops:
Die Sache mit dem Punkt nach der wörtlichen Rede hab ich irgendwann erfahren und ab dann auch geändert. Recht hast du trotzdem. :wink:

übrigens muss ich mal anmerken, dass ich finde, dass dir aro wirklich gut gelungen ist. ich höre ihn förmlich so geschwollen in diesem geheuchelt überschwänglichen tonfall sprechen.

Yay! Das höre ich gern. :D Aro ist einer der Charas, auf die ich besonders geachtet habe, und ich hoffe auch, dass er mehr oder weniger IC geworden ist.

diesen abschnitt find ich total gelungen. es spiegelt noch mal deutlich den zwiespalt, den du in den bisherigen gedanken immer angedeutet hast. sie hat sich aufgegeben - aber irgendwie doch nicht. in ihr rebeliert was. sie will das handtuch noch nicht werfen.

bella soll also die garde in dem kampf begleiten. du hast es in einem dialog ja schon angedeutet, deswegen gehe ich davon aus, dass die Cullens ebenfalls anwesend bzw die gegner sein werden. kann es sein, dass sich aro eigentlich keine großen hoffnungen macht, bellas schild könnte ihm wirklich nützen - sondern dass bellas anwesenheit allein dazu dient, die cullens zu schwächen? sie vielleicht einen moment quasi vor schreck außer gefecht zu setzen, damit die vampire aus der garde gnadenlos über sie herfallen können?

Zu oben: Stimmt genau. :) Find ich toll, wieviel du zwischen den Zeilen liest!
Zum unteren: Wow. :D Das ist echt unglaublich, wie du gewisse Dinge vom plot prophezeien kannst, und damit den Kern der Wahrheit exakt triffst! Die Details sind natürlich ein wenig anders, aber die Grundidee hast du zu diesem Zeitpunkt schon erfasst. Einfach fantastisch. :thumb: Oder ich schreibe zu durchschaubar. :mrgreen:

okay, nach dem die ersten drei kapitel gelesen habe, kann ich sagen, dass dein schreibstil wirklich konstant schön geblieben ist. gefällt mir wirklich, wie du schreibst. ich bin sogar ziemlich beeindruckt, um genau zu sein. gute wortwahl, tolle formulierungen. richtig klasse und liest sich wunderbar.
das einzige, was ich dir empfehlen würde, ist, allgemein überänge runder auszubauen. die sezenen werden so toll beschrieben udn dann geht es ein bisschen zu zackig zur nächsten. ein ausklingender satz oder dergleichen wäre manchmal wirklich toll. aber ansonsten gefällt es mir sehr, was ich lese. sowohl von der form als auch vom
inhalt.

Ich bin gerade wieder ein wenig sprachlos. :nein:
Sowas aus deiner Feder zu lesen ist wahrhaftig eine richtige Ehre für mich. :'D Und nein, das meine ich ganz ernst. :)

Ha, ich hatte recht und es war förmlich ein genuss, diese zeilen zu lesen. ich hab bellas dreckiges grinsen förmlich vor mir gesehen und mich mit ihr gefreut. ich find es wirklich gut, wie du das gemacht hast. du hat in einer ziemlich ernsten grundsituation diese art von humor mit eingebaut. was dir auf jeden fall geglückt is!

Yay, das freut mich! Das war nämlich genau der Sinn der Sache - ein wenig Humor. Ansonsten wär die FF irgendwann so dramatisch-theatralisch geworden, dass es ans Lächerliche gegrenzt hätte. :lol:

sehr schön beschrieben fand ich auch den flug und den anschließenden fußmarsch. diese gabe von einem vampir, welche diese gruppendynamik unter den vampiren auslöst, hast du toll geschildert. ich hab ein richtiges gefühl dafür bekommen.
was mich übrigens ebenfalls interessieren würde, ist, warum keine schneeflocken an ihnen haften blieben?! theoretisch sind sie ja so kalt, dass schnee ohne zweifel auf ihnen liegen bleiben müsste. ich bin mal gespannt, ob das noch mal erwähnt wird und was du dir dazu ausgedacht hast.

Oh, hehe, ähm... ich fürchte fast, da kommt nix mehr diesbezüglich. :oops:
Der Gedanke war einfach, dass man irgendwie merkt, dass die Vampire jetzt anfangen, ihre Gaben einzusetzen und sich auf den Kampf vorbereiten. Und irgendeine Gabe hat dann halt bewirkt, dass der Schnee nicht an ihnen haften bleibt. Vielleicht reduziert die Gabe die Reibung auf Null? Naja, das war eigentlich nur als Stimmungsmacher gedacht. :silent:

<<<Ach du Scheisse, sind das VIELE!<<
es ist grad derbe spannend, deswegen fällt es mir schwer, nebenher noch zu schreiben. aber der eine satz ist mir voll rausgestochen. ey, ich bin für jegliche art von schimpfwörtern immer zu haben, lol. aber irgendwie passte das gerade nicht so zu bella. dadurch, dass es kursiv ist, hat es gleich noch mal härter gewirkt. ich hätte hier "Oh mein gott, sind das viele" oder so genommen.

*facepalm*
Ich merke gerade, dass wir kein facepalm-smilie haben.
Oh man, das ist richtig übel und du hast einmal mehr totaaal Recht. :silent: Das werd ich ändern.

was mich auch ein bisschen wundert, ist, dass aro bella mit vor zu den verhandlungen nimmt. klar, ihre gabe ist ihm da ungeheuer hilfreich. aber eigentlich geht er damit eine riesige gefahr ein. bellas solidarität der der garde gegenüber ist äußerst fragwürdig. und allein durch chiaros gedanken weiß er, dass bella immer noch mit den erinnungen an die cullens zu kämpfen hat. sie darf ja nicht mal seinen namen aussprechen. demnach ist bella ein verdammt großer risikofaktor. sie könnte ihre gabe auf die cullens lenken, und somit aros gedanken offenbaren. oder dazwischen schreien, die cullens warnen oder dergleichen. natürlich weiß´bella sehr wohl, dass ein falscher schritt ihren tod bedeuten würde. und das weiß auch aro. aber trotzdem könnte sie komplikationen hervorrufen.
ich fand das ein bisschen zu leichtfertig, dass er sie einfach mit nach vorne genommen hat.

Stimmt, das war ziemlich leichtfertig. Das war mir gar nicht so bewusst, aber er ist damit tatsächlich ein ziemliches Risiko eingegangen. :gruebel:
Auf der anderen Seite konnte Aro es einfach nicht lassen, damit anzugeben, dass er seine Gedanken verbergen kann. Er wusste, dass Bella zumindest zögern würde, ihre Gabe von ihm zu nehmen, und die Zeit, bis Bella erkannt hatte, wer ihre Gegner waren, ausreichen würde, um Edward zu verunsichern. So ist Aro, er muss ein neues Spielzeug auf der Stelle ausprobieren.
Dazu kommt, dass es für ihn eigentlich kein Risiko gab. Selbst wenn Bella sich bewegt hätte, dann hätte Demetri sie gepackt und unerkannt zurückgeschleift, bevor ernster Schaden hätte entstehen können (er hätte sie nicht getötet, die Drohung sollte Bella nur in Schach halten). Und sogar in dem unwahrscheinlichen Fall, dass Bella sich hätte "outen" können, wären die Volturi nicht wirklich zu Schaden gekommen. Die Cullens wären überrascht und entsetzt gewesen und vermutlich hätte Aro in diesem Moment den Befehl zum Angriff gegeben.

uf, wie du siehst, hab ich wirklich wenig geschrieben zu dem chap.

Wenig? Wie kommst du darauf? :shock: Du hast höchstens zu anderen Chapters noch viel mehr geschrieben! :mrgreen:

das lag daran, dass es ungeheuer fesselnd war! meine fresse! wie toll du die "vor dem kampf" situation und die beginnenden verhanldungen geschrieben hast ... wow. ich bin gnadenlos beeindruckt. ein tolles kapitel und ich merke jetzt schon langsam eine steigerung in deiner leistung. wirklich repsekt!

Ach du Schreck, hör auf damit... ich werd noch ganz rot... :verlegen:

als einziges hätte ich eine kleine geschmacksache anzumerken, und zwar bellas kampf mit ihrem warnenden instinkt. ich bin nicht so der fan von diesen ständigen inneren dialogen. (also diese kursiven einschübe) klar kann man es hin und wieder einbauen, aber für meinen geschmack war das hier ein bisschen zu viel. ich hatte so das gefühl, dass du immer erklären wolltest, dass bella zwar ein bisschen was checkt, aber trotzdem ihrem meister folge leistet muss und dabei versucht, alles zu verdrängen udn es als zufall abzustempeln. durch diese selsbtmantras kam es aber bei mir fast schon so an, dass ich teilweise nicht verstanden hab, warum sie ihre gabe doch angewandt hat, weil doch schon alle anzeichen für die cullens gesprochen haben. diese inneren dialoge hatten also bei mir genau den gegenteiligen effekt, den sie eigentlich auslösen sollten. auch dieses langgezogene "alaaaaarm" hat irgendwie komisch geklungen. das hat so nen witzigen unterton, wenn ich sowas lese, ich kann das gar nicht beschrebein. es kommt bei mir jedenfalls nicht so ernst an, wie es eigentlich gemeint ist. was ein bisschen aus der stimmung reißt.
aber das ist rein subjektiv!

Nee, es ist nicht rein subjektiv, denke ich. Gerade bei diesen Kapiteln hab ich es damit sicherlich übertrieben, und das weiss ich auch. :? Ebenso ist es mit den ganzen vielen Gedankeneinschüben von Bella. Tooooo much.
Später habe ich ein gutes Mass gefunden, denke ich, aber wenn ich meine alten Kapitel anschaue, dann... :roll:
Es mag Geschmackssache sein, einige stört es vielleicht gar nicht, aber weniger wär da definitiv mehr. Ich stimme dir also total zu. :thumb:

es geht also wirklich nur um die ernährung? krass. bellas gefühle fand ich übrigens ziemlich gut geschildert, wenngleich sie fast ein bisschen zu analytisch waren, wenn man den schock des moments bedenkt. aber gut, sie ist ein vampir. ich fands jedenfalls toll.
aber natürlich keimt in mir die frage auf, die ich vorhin angesprochen habe. und zwar, warum bella in all den jahren nicht zu einer anderen enährung gezwungen wurde. wenn aro das so wenig dulden kann, wundert mich diese tatsache jetzt noch mehr, wo es doch einige mittel und wege gegeben hätte, bella wider ihren willen zu einer anderen ernährung zu nötigen.

Erklärung steht weiter oben. :)

der kampf - darauf, wo man so lange gewartet hat.
uf, also für die leser hast du das wirklich gut geschrieben, so konnte man sich ein genaues bild machen. ich fand es fast schon ein bisschen zu genau, es wirkte so sachlich. wenn man bedenkt, dass es bestimmt ein heilloses drunter und drüber ist. hinzukommt, dass die vielen absätze die hanldung noch weiter auseianderreißen und es somit noch analytischer wirkt. schwer zu beschreiben.
ich finde es auf jeden fall gut geschildert, aber das chaos kam nicht so rüber udn bella denkt noch zu viel. sie beschreibt das, was sie sieht, analystisch. und eigentlich müsste sie gerade in einem wahnsinnigen gefühls wirrwarr sein. was sie ja auch irgendwie ist, nur kam es nicht so ganz rüber. was nicht mal unbedingt an dem inhalt liegt, sondern die art, wie es forumuliert und aufeinander aufgebaut ist. da schwingt dieses sachliche irgendwie mit. die gefühle stehen zwar da, aber man spürt sie nicht so richtig. zumindest war das bei mir gerade der fall.

Ja, da magst du wohl recht haben. Ich hab auch gemerkt, dass ich Bellas Gefühlsleben manchmal zu exakt wiederzugeben versucht habe und dadurch die Stimmung ein wenig flöten ging. Offenbar hat hier dann auch noh die Atmosphäre drunter gelitten. :? :(
Und dann natürlich wieder die Absätze. *sfz* :oops:
Ich muss mal schauen, ob ich diesen Teil überarbeiten werde. Könnte sich auf jeden Fall lohnen.

eine sehr interssante wendung, die der kampf annimmt. aro in den händen der vegetarier. gefällt mir irgendwie. =) udn ausgerechnet emmett, das wird auf lebenszeit sein dickster fisch sein, den er an der angel hatte. das passt irgendwie total zu seinem charakter.

Wunderbar, dass dir solche Dinge wieder auffallen. :D Ja, ich hab extra Emmett gewählt, weil ich auch finde, dass das irgendwie sehr gut passt.

uh, und ich wusste es, dass bella nicht nur wegen ihrer gabe mitgenommen wurde. sie diente zu so einer art absicherung. wie heftig. ich hab schon gewusst, was kommen würde, als chiaro sie geholt hat. das ist natürlich mehr als gemein. und verdammt spannend! ich habe definitiv die stellen zu kritisieren, an denen du ein kapitel beendest! wie gemein das ist, wenn man die geschichte kapitel für kapitel liest. cliff scheint bei dir zum programm zu hören, sadistin. *grins* zum glück kann ich weiter lesen auch wenn ich jetzt erst mal, zumindest für den moment, eine pause einlege.
der rest wird auf jeden fall noch folgen! falls du überhaupt noch willst?!

Ach ja, die guten alten Cliffhanger. :mrgreen:
Ich muss zugeben, es hat mir immer unglaublich Freude gemacht, die Leser auf die Folter zu spannen. Offenbar tatsächlich eine leicht sadistische Ader. :pfeifen:
Freut mich jedenfalls sehr, dass du es spannend findest. Ich hatte keine Ahnung, ob die story dich fesseln oder kalt lassen würde und bin ziemlich überrascht. positiv natürlich. :)

Und was soll das heissen "falls du überhaupt noch willst?!" Was für eine Frage! :D
Solange du es nicht als Arbeit empfindest, bin ich absolut offen für weiteres feedback. Und du würdest aus mir eine äusserst glückliche und dankbare kleine lürah machen. :schmachten:

Allerdings kommen nach der Schlacht ein paar Kapitel, bei denen ich es echt verstehen könnte, wenn du sie nicht lesen wolltest. Im Nachhinein hab ich gemerkt, dass die teilweise verwirrend und ziemlich zäh geworden sind. :roll:
Aber yay... du musst einfach selbst entscheiden. Auch ob du überhaupt weiterlesen magst/kannst (Zeitgründe, tausend andere Dinge, ich hab völlig verständnis)
Ich verlange oder erwarte gar nichts von dir - ich hoffe höchstens ein kleines bisschen. :mrgreen:

Sowieso hast du jetzt so derbe was fettes gut bei mir, dass ich mich schon fast wieder schlecht fühle. :öy:
Und wenn ich dir nicht sowieso schon alle meine Dienste angeboten hätte, dann würde ich das spätestens jetzt tun. :wink:
Auch wenn ich jetzt versuche, mich für dieses Review und all die Zeit und Energie zu bedanken, die da du rein gesteckt hast, dann kommt mir das fast schäbig vor. Ich werde dir das absolut niemals vergessen, dubdug, das kannst du mir glauben. :schmachten:
Und im Moment könntest du glaub so ziemlich alles von mir verlangen. :mrgreen: Willst du mit dem Forum auf den Mond fliegen? Ich bau dir ne Rakete.

Es hat sich eindeutig gelohnt, dich ein halbes Jahr lang auf subtile und weniger subtile Weise zu bearbeiten und dabei auch nicht vor Methoden wie Betteln zurückzuschrecken, um so ein Feedback zu bekommen. Ich denke, das kann mir niemand verübeln. Höchstens du vielleicht.

:kiss: :kiss: :kiss:

Tausend Dank und ganz liebe grüsse,
deine lürah
"The Souls selects her own Society"
Emily Dickinson
Benutzeravatar
Lyrah
♦ Member of LoveMe Section ♥ Geek ♣ Freak of Nature ♠
♦ Member of LoveMe Section ♥ Geek ♣ Freak of Nature ♠
 
Beiträge: 2788
Registriert: 06.05.2009, 22:46
Wohnort: Basilea

Re: "Im Schatten Volterras" - Lyrah

Beitragvon LuxAeterna » 10.02.2010, 02:41

LÜRHA :aahh:

nein warte ... lass mich korrigieren...

LÜRAH :aahh: :schock: :öy: :schock: :schock: :aahh:

wow, das nenn ich mal ne antwort auf ne antwort. :schock:

Das etwa war meine erste reaktion, als ich dein Review gestern abend gesehen hab, und denselben effekt hat es immer noch auf mich, wenn ich es sehe. BÄÄÄÄM. :schock: Ich weiss nicht, was ich krasser finde - die Länge oder den Inhalt. Ich hab auf jeden Fall mit beidem nicht gerechnet. Woah, das ist wie Geburtstag, nur völlig unverhofft. :schmachten:


jetzt beruhig dich mal wieder :grins: wobei dein neulicher kommentar "das ist das review meines leben" schon unter meinem andreaskreuz hängt. rückgabe ausgeschlossen :engel:
Meine Fresse, wenn ich mir DAS anschaue, dann hat es sich ganz eindeutig mehr als gelohnt, meinen Stolz und mein Ehrgefühl aus dem Fenster zu werfen und dich darum anzubetteln, dass du meine story liest. :lol: :lol:
Obwohl ich mich nun doch ein wenig für meine aufdringlichen mails schäme... :verlegen:


ach, brauchste nicht. deine mails sind noch ein dreck gegen die von fanseuche :mrgreen:

ich bemühe mich mal kurzzufassen. also ich verstehe gar nicht,w as du hast. ich find immer, dass meine reviews ziemlich kagge sind :gruebel: aber ja, ich habe mir auf jeden fall sehr viel mühe gegeben und freue mich nahezu wahnnsinnig, wenn du damit was anfangen konntest und ich dir sogar --- hier hab eich wirklich ein paar minuten gebraucht, um das zu verarbeiten --- WEITERHELFEN konnte :shock:
allein aus diesen drei punkten hat sich dieses review für mich schon gelohnt :mrgreen: außerdem hab ich deine story gerne gelesen, also kannst du diesen part schon mal nicht als arbeit bezeichnen. udn ein ordentliches review ist schließlich das mindeste.
aber ich sag dir, es gibt nichts geileres, als so ein positive reaktion auf ein review zu bekommen. fucking, fucking, thanks!!! :kiss:

dass du mir in einigen sachen recht gegeben hast...wow :lol: SO kenn ich DICH gar nicht :lol: *smilies und msn sitzungen verdräng* :pfeifen:

ich hab mich sehr interessiert, deine erklärungen zu meinen fragen zu lesen und ich dank dir, dass du das so ausführlich getan hast. einige sachen sind jetzt definitiv geklärt und plausibel! bei dieser einen erklärung mit bellas augen udn warum aro eigentlich wider erwarten nicht dagegen ist, hat es mich regelrecht von den socken gehauen. die war ja mal der hammer! woww, da steckt wirklich was dahinter! und fuck, naaaaain, das habe ich nicht prophezeit!

loool, über eine erklärung musste ich dafür aber lachen :lol: und zwar über die:

Oh, hehe, ähm... ich fürchte fast, da kommt nix mehr diesbezüglich. :oops:
Der Gedanke war einfach, dass man irgendwie merkt, dass die Vampire jetzt anfangen, ihre Gaben einzusetzen und sich auf den Kampf vorbereiten. Und irgendeine Gabe hat dann halt bewirkt, dass der Schnee nicht an ihnen haften bleibt. Vielleicht reduziert die Gabe die Reibung auf Null? Naja, das war eigentlich nur als Stimmungsmacher gedacht. :silent:


sie ist so süß :lol: das war echt niedlich. um keine argumentation verlegen, und meistens hast du auch eine gute auf lager. manchmal gibts dann aber so klitzkleine momente, wo du dich um kopf und kragen redest. geanu das war hier der fall. :lol: :schmachten: aber scheiß auf den schnee, is nur ne kleinigkeit. du hattest es nur so mystisch angedeutet, dass ich dachte, da kommt noch mal was. :überfragt:

(und ich merke gerade, dass ich ein bisschen oft auf den übergängen rumgehackt hab... ist mir gar nicht aufgefallen :oops: )

ansonsten freut es mich, dass ich mit meinen vermutungen manchmal richtige liege. einige "strikes" hatte ich mir ja schon selbst beim weiterlesen geben können :mrgreen:
aber hey, "reindenken" ist ein muss. ich hab dir ja gesagt, wenn ichs mach, dann mach ichs ordentlich! udn natürlich werde ichs auch ordentlich weitermachen. und nix da, mit kapitel auslassen :öy: wo sind wir denn? es wird schön eins nach dem anderen auseinandergenommen :engel: und natürlich werde ich weitermachen. ich dachte nur, dass du vielleicht von meinem gemecker die schnauze voll hast :mrgreen: aber ich bin froh, dass es nicht so ist! und freue mich sogar darauf, weiterzulesen.
nur wirds wieder ein bisschen dauern, bis der nächste part kommt. viel zu tun udn so, aber er kommt! auf jeden! außerdem will ich ja wissen, wies weiter geht. du hast also den vorteil auf deiner seite :grins:
Sowieso hast du jetzt so derbe was fettes gut bei mir, dass ich mich schon fast wieder schlecht fühle. :öy:
Und wenn ich dir nicht sowieso schon alle meine Dienste angeboten hätte, dann würde ich das spätestens jetzt tun. :wink:
Auch wenn ich jetzt versuche, mich für dieses Review und all die Zeit und Energie zu bedanken, die da du rein gesteckt hast, dann kommt mir das fast schäbig vor. Ich werde dir das absolut niemals vergessen, dubdug, das kannst du mir glauben. :schmachten:


jetzt übertreibt sie wieder so... :oops: :verlegen:
wobei ich ja immer nix gegen diese du-stehst-in-meiner-schuld-verträge habe :twisted: immer her mit deiner kleinen seele! 8)

Und im Moment könntest du glaub so ziemlich alles von mir verlangen. :mrgreen: Willst du mit dem Forum auf den Mond fliegen? Ich bau dir ne Rakete.


Lol, baby, hol schon mal die zündschnur raus 8) 8) 8) (das war eine metapher für: mach schon mal den "detailierter bericht von meinem derzeitigen sexleben" thread im modbereich auf) :lol: :lol: :lol:

:kiss:

so, okay, fucking thanks für diese antwort! freut mich, wenn dich das reveiw so bewegt hat! das gibt mir auf jeden fall die motivation, genauso ausführlich weiterzumachen. und ich werde es gerne tun. ich stehs drauf, auf logiksachen rumzuhacken :mrgreen:

SO MUCH FUCKING LOVE TO SWITZERLAND! :schmachten:

:winken:
Benutzeravatar
LuxAeterna
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 8271
Registriert: 11.05.2009, 01:10

Re: "Im Schatten Volterras" - Lyrah

Beitragvon Lyrah » 10.02.2010, 23:52

Darf ich dich wieder dübby nennen? Bitte? :engel:
Du nennst mich LürHa...

...


Hi dübby! :winken:

jetzt beruhig dich mal wieder :grins: wobei dein neulicher kommentar "das ist das review meines leben" schon unter meinem andreaskreuz hängt. rückgabe ausgeschlossen :engel:

Das darf da ruhig baumeln! :mrgreen:
Aber gut, ich beruhige mich. Ich versuchs. :lol: Einatmen-ausatmen...

ach, brauchste nicht. deine mails sind noch ein dreck gegen die von fanseuche :mrgreen:

Haha, irgendwie beruhigend. :mrgreen: Ich will mehr wissen über diese ominösen Mails von Fanseuche...!

ich bemühe mich mal kurzzufassen. also ich verstehe gar nicht,w as du hast. ich find immer, dass meine reviews ziemlich kagge sind :gruebel: aber ja, ich habe mir auf jeden fall sehr viel mühe gegeben und freue mich nahezu wahnnsinnig, wenn du damit was anfangen konntest und ich dir sogar --- hier hab eich wirklich ein paar minuten gebraucht, um das zu verarbeiten --- WEITERHELFEN konnte :shock:

Höh? :öy: :öy:
Man dubby, dass du an deinem eigenen Geschreibsel zweifelst, kann ich schon kaum verstehen, aber an deinen Reviews? Hallohooo? :öy: Das hier war ja wohl das absolute Weltklassebeispiel für ein review der sorte TYP 4! Oder vielleicht sogar Typ 5, Review der Extraklasse (mit integriertem Witz, lustigen Anspielungen und noch dazu so liebevoll und gleichzeitig lehrreich formuliert, dass es echt nicht mehr besser geht!)
Also stop the understatemend. Oder ich fahr zu dir hoch und krieg raus, wie dein Hund heisst. :lol:

allein aus diesen drei punkten hat sich dieses review für mich schon gelohnt :mrgreen: außerdem hab ich deine story gerne gelesen, also kannst du diesen part schon mal nicht als arbeit bezeichnen. udn ein ordentliches review ist schließlich das mindeste.
aber ich sag dir, es gibt nichts geileres, als so ein positive reaktion auf ein review zu bekommen. fucking, fucking, thanks!!! :kiss:

Mensch dubby, du beschämst mich. :nein:

dass du mir in einigen sachen recht gegeben hast...wow :lol: SO kenn ich DICH gar nicht :lol: *smilies und msn sitzungen verdräng* :pfeifen:

Ich beginne zu realisieren, dass ich wohl ein wirklich böses wesen gewesen sein muss früher. :silent:
Oder meinst du unsere gelegentlichen... ~missverständnisse? :lol:
Naja, ich gelobe Besserung. Ehrlich! Der Tempus liegt begraben. :pirat:

ich hab mich sehr interessiert, deine erklärungen zu meinen fragen zu lesen und ich dank dir, dass du das so ausführlich getan hast. einige sachen sind jetzt definitiv geklärt und plausibel! bei dieser einen erklärung mit bellas augen udn warum aro eigentlich wider erwarten nicht dagegen ist, hat es mich regelrecht von den socken gehauen. die war ja mal der hammer! woww, da steckt wirklich was dahinter! und fuck, naaaaain, das habe ich nicht prophezeit!

Haha, es wurde ja auch mal zeit, dass du irgendwas nicht prophezeist! :) Ich schwörs, das hat mich echt fast beunruhigt. Aber cool wars. :wink:

sie ist so süß :lol: das war echt niedlich. um keine argumentation verlegen, und meistens hast du auch eine gute auf lager. manchmal gibts dann aber so klitzkleine momente, wo du dich um kopf und kragen redest. geanu das war hier der fall. :lol: :schmachten: aber scheiß auf den schnee, is nur ne kleinigkeit. du hattest es nur so mystisch angedeutet, dass ich dachte, da kommt noch mal was. :überfragt:

Haha, ja ... ähehe. moment mal...süß? süß??
Waah, mein Ruf ist wohl restlos im Eimer. :uwäh:

(und ich merke gerade, dass ich ein bisschen oft auf den übergängen rumgehackt hab... ist mir gar nicht aufgefallen :oops: )

Nee, gar nicht! :thumb: War glaub nur zwei oder drei Mal, und du hattest jedes Mal völlig recht! Fahr hier ja nicht das Schonprogramm hoch. :tiptap:

ansonsten freut es mich, dass ich mit meinen vermutungen manchmal richtige liege. einige "strikes" hatte ich mir ja schon selbst beim weiterlesen geben können :mrgreen:
aber hey, "reindenken" ist ein muss. ich hab dir ja gesagt, wenn ichs mach, dann mach ichs ordentlich! udn natürlich werde ichs auch ordentlich weitermachen. und nix da, mit kapitel auslassen :öy: wo sind wir denn? es wird schön eins nach dem anderen auseinandergenommen :engel: und natürlich werde ich weitermachen. ich dachte nur, dass du vielleicht von meinem gemecker die schnauze voll hast :mrgreen: aber ich bin froh, dass es nicht so ist! und freue mich sogar darauf, weiterzulesen.

Im Ernst? Ganz wirklich?! :shock: Du hast echt vor, alles zu lesen?
Oh man, ich weiss wirklich, wirklich nicht, womit ich das verdient hab! :oops: Aber ich freu mich, ich freu mich gigantisch!
:wah: :schlotter: :wah:

nur wirds wieder ein bisschen dauern, bis der nächste part kommt. viel zu tun udn so, aber er kommt! auf jeden! außerdem will ich ja wissen, wies weiter geht. du hast also den vorteil auf deiner seite :grins:

Oh, ich bin gut im warten. :grins:
Ausserdem hab ich Zeit - und DU definitiv etwas, was Vorrang hat. :tiptap: :thumb: :kiss:
Und Vorfreude ist (fast) die schönste Freude.

jetzt übertreibt sie wieder so... :oops: :verlegen:
wobei ich ja immer nix gegen diese du-stehst-in-meiner-schuld-verträge habe :twisted: immer her mit deiner kleinen seele! 8)

:schlotter: Ja, Meisterin... wie darfs denn sein? Auf dem Silbertablett serviert oder lieber in Blut eingelegt? Und wo muss ich nochmal unterzeichnen?

Lol, baby, hol schon mal die zündschnur raus 8) 8) 8) (das war eine metapher für: mach schon mal den "detailierter bericht von meinem derzeitigen sexleben" thread im modbereich auf) :lol: :lol: :lol:
:kiss:

Hjaha, geht klar. :lol: :lol: :lol:
DU darfst das Ding dann löschen, mkay?

so, okay, fucking thanks für diese antwort! freut mich, wenn dich das reveiw so bewegt hat! das gibt mir auf jeden fall die motivation, genauso ausführlich weiterzumachen. und ich werde es gerne tun. ich stehs drauf, auf logiksachen rumzuhacken :mrgreen:

SO MUCH FUCKING LOVE TO SWITZERLAND! :schmachten:

:winken:


Und wieder hast du mir etwas wichtiges beigebracht: Wortbegrenzungen sind vollkommen unnötig! :pirat: :thumb: :mrgreen: :lol:
Ausserdem gibt mir das nun die Motivation, diese story endlich zu beenden. :tiptap:

SPECIAL FUCKING LOVE BACK TO CARINA-COUNTRY! :kiss: :kiss:

Und ganz liebe grüsse von lürah

damned - ich fange an, das ü zu mögen. shiiit, du bist ja die reinste gehirnwäsche, dübby...
"The Souls selects her own Society"
Emily Dickinson
Benutzeravatar
Lyrah
♦ Member of LoveMe Section ♥ Geek ♣ Freak of Nature ♠
♦ Member of LoveMe Section ♥ Geek ♣ Freak of Nature ♠
 
Beiträge: 2788
Registriert: 06.05.2009, 22:46
Wohnort: Basilea

Re: "Im Schatten Volterras" - Lyrah

Beitragvon Dibbii » 13.02.2010, 14:43

Ehm, hallo? Ein bisschen Ehre gebührt auch der Beta, ja? :D :D :D

[Btw: Ich hab mir das jetzt nicht durchgelesenm, was ihr da so alles geschrieben habt. Viel zu faul und viel zu wenig Zeit.]
Benutzeravatar
Dibbii
Hochkarätig!
Hochkarätig!
 
Beiträge: 2125
Registriert: 09.05.2009, 14:44
Wohnort: definitiv der schwarze 67er Impala

Re: "Im Schatten Volterras" - Lyrah

Beitragvon Lyrah » 14.02.2010, 03:01

Dibbii hat geschrieben:Ehm, hallo? Ein bisschen Ehre gebührt auch der Beta, ja? :D :D :D

[Btw: Ich hab mir das jetzt nicht durchgelesenm, was ihr da so alles geschrieben habt. Viel zu faul und viel zu wenig Zeit.]


Awww, Dibbii! Wollte dich auf keinen Fall ausser Acht lassen oder so. Natürlich gebührt meiner Beta Ehre en masse! :kiss:

[Du hast das nicht durchgelesen? Tsts... TÜV lässt nach oder was? :öy: :mrgreen: ]
"The Souls selects her own Society"
Emily Dickinson
Benutzeravatar
Lyrah
♦ Member of LoveMe Section ♥ Geek ♣ Freak of Nature ♠
♦ Member of LoveMe Section ♥ Geek ♣ Freak of Nature ♠
 
Beiträge: 2788
Registriert: 06.05.2009, 22:46
Wohnort: Basilea

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge

"Neverlost"- ordinary
Forum: Drama
Autor: Cicilien
Antworten: 0
"Der letzte Krieg" - von DerSchakal
Forum: Perlenvorschläge
Autor: DerSchakal
Antworten: 6
"Bis(s) zum Ende der Ewigkeit" - littleblaze
Forum: Allgemein
Autor: mistkaefer
Antworten: 14
"In the Shadows"- Cocow
Forum: Drama
Autor: Stop-and-Think
Antworten: 1

Zurück zu Romanzen

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron