Autoreninterview: Enovie




Moderatoren: feane, papillon00, LuxAeterna, Lyrah

Autoreninterview: Enovie

Beitragvon papillon00 » 27.06.2009, 23:43

Bild


Jap, die Interviewfee, die Fee aller Feen überhaupt, hat wieder zugeschlagen und ein armes Opfer mit sich gezogen...
Wundert euch nicht, dass heute Samstag ist und es trotzdem etwas zu lesen gibt. Das nennt man dann Überraschung und so.


Endiviensalat, Eufonie, Eon Vie, Eve Ion - das sind alles Wörter, die mein Hirn zusammenbastelt, sobald ich den Namen der wortgewandten Autorin lese, die bereits so einiges geschrieben hat und nun die nächste Interviewpartnerin ist.
Nein, nicht Endiviensalat, sondern Enovie...


-------------------------------------------------------------------------------------
1) Wie bist du zum Schreiben gekommen? Hast du irgendwelche Erfahrungen auf dem Gebiet? (z.B Job, Hobby)

Ich kann mich zwar nicht daran erinnern, aber aus den sehr bildhaften Erzählungen meiner Eltern über meine anscheinend recht witzige Kindheit weiß ich, dass ich immer schon geschrieben habe --- auch schon, als ich noch nicht schreiben konnte. Ich habe Striche und gewellte Linien auf ganze Stöße von Papier gemalt und dann jedem, der es hören wollte und auch allen, die es nicht hören wollten, meine Geschichten „vorgelesen“ (lesen konnte ich natürlich auch noch nicht). Als ich dann in die Schule kam und endlich Lesen und Schreiben lernte, wurde die ganze Sache ein wenig einfacher für alle Beteiligten.
Später habe ich dann viele Aufsätze geschrieben, habe an ein paar Schreibwettbewerben teilgenommen und irgendwann habe ich dann Fanfiktion entdeckt. Zunächst nur wirklich, wirklich miese Fanfiktion. Und aus meinen arroganten fünf Minuten, die ich täglich ein- oder zweimal durchlebe, entstand dann die Idee, dass ich so einen Mist auch schreiben kann. Und das habe ich dann auch gemacht.
Als Nebenjob (der langsam in einen Vollzeitjob ausufert) arbeite ich als freie Journalistin für eine kleine Zeitung und schreibe über furchtbar viele Dinge, die mich eigentlich kaum interessieren. Wenigstens ist das dann eine Herausforderung. :D
Ansonsten schreibe ich Theaterstücke für die Theatergruppe meiner Schule und alles, was sonst noch so anfällt.

2) Warum schreibst du ausgerechnet im Biss Fandom? Hast du dich irgendwann mal in einem anderen Fandom ausgetobt?

Ich habe aus bösen, bösen Gründen angefangen im Bis(s)-Fandom zu schreiben. Aus ganz bösen Gründen. Als ich das Buch zum ersten Mal gelesen habe, war es noch nicht so bekannt. Man konnte aber auch schon zu der Zeit absehen, dass es sehr bekannt werden würde. Aus purer Kalkül habe ich dann eine Bi(s)s-FF geschrieben, weil ich ahnte, dass das viele Leute lesen würden. Das war nicht sehr nett von mir. Wegen meinem schlechten Gewissen habe ich mich dann später etwas mehr mit Edward, Bella und Glitzervampiren beschäftigt, auch wenn es nicht immer spaßig war.
Andere Fandoms: Ich liebe Pushing Daisies! Zu der Serie habe ich die Geschichte „Neid“ geschrieben. Wie viele andere meiner Multichapter-FFs ist sie aber noch nicht fertig Verlegen
Als das typische Kind der 90er Jahre mochte ich auch mal all diese japanischen Zeichentrickserien. Jetzt kann ich mich aber schon gar nicht mehr erinnern, wovon die eigentlich handelten.

3) Wo meinst du, liegen die größten Schwierigkeiten beim Erstellen einer Geschichte? Wie gehst du damit um?

Ich kann nicht für die Allgemeinheit sprechen, aber für mich liegt das Problem beim Erstellen einer Geschichte in der Ausdauer. Ich verliere viel zu schnell das Interesse an einer Handlung, an einem Charakter oder an einer Idee. Alle Leute, die schon mal etwas von mir gelesen habe, haben das bestimmt bemerkt.

4) Du hast unzählige Oneshots geschrieben...Wenn ich richtig gezählt habe, sind es mehr als 30 abgeschlossene OS's und noch weitere angefangene Mulitchapterfics. Du hältst dich primär im InCanon Raum auf - warum?

So viele sind es? Meine Güte, ich habe überhaupt keinen Überblick. Und das sind ja nur die, die ich hochgeladen habe. Es gibt so viele Oneshots, die auf meinem PC rumgammeln, weil keiner (besonders nicht ich) ihnen Aufmerksamkeit und Liebe zuteil werden lässt.
Mmmh… ich denke, dass ich mich größtenteils an den Canon halte, weil ich ja Fanfiktion schreiben will. Wenn ich einzelne oder sogar alle Umstände verändere oder an ihnen rumbastel, dann ist es ja keine Fanfiktion im traditionellen Sinne mehr. Dafür habe ich dann eigene Geschichten.
Ich bin aber auch ein großer Fan von FFs, die sich nicht an den Canon halten. Oft sprechen sie von so viel Talent der Autoren (ich brauche ja keine Beispiele nennen, immerhin ist das hier ja eine FF-Empfehlungsseite). FFs sind eine Art Sicherheitsnetz. Mit eigenen Geschichten muss man ins kalte Wasser springen und das ist nicht immer angenehm.

5) Deine Titelwahl für deine Geschichten sind recht wortwitzig und verweisen auf literarische ("Leviathan") oder popkulturelle ("Alle unter einem Dach", "Hunde die bellen, beißen auch") Einflüsse. Woher nimmst du die Ideen für die Titelwahl - hast du den Titel bereits im Kopf, wenn du anfängst zu schreiben, oder erfolgt dies erst am Ende?

Ich hasse es, mir Titel ausdenken zu müssen! Ganz ehrlich. Wenn ich anfange, eine Geschichte zu schreiben, dann hat sie prinzipiell keinen Titel. Ich tue mich wirklich schwer. Wo die Titel dann letzten Endes herkommen, weiß ich auch nicht. Wahrscheinlich übernimmt das dann die FF-Fee (die übernimmt ohnehin einen Großteil meiner Arbeit).

6) Wie schaut dein Editier-Prozess nach einem Chapter aus? Wie sehr bist du auf Hilfe von außen angewiesen? Stichwort Beta.

Wenn ich englische Geschichten schreibe, bin ich natürlich vollkommen hilflos. Dann gibt es auch mal mehrere bis ziemlich viele Editier-Sessions. Cicilien kann ein Lied davon singen. Ich wüsste nicht, was ich machen würde, würde sie mir nicht helfen.
Ansonsten schreibe ich ein Kapitel und lade es dann ohne weitere Umstände hoch. Ich lese nicht noch einmal drüber. Niemand liest drüber. Manchmal tippe ich Oneshots auch gleich in das weiße Fenster auf FF.de rein, dann gibt es nicht einmal die Word-Korrektur.

7) Du hast schon verhältnismäßig viel geschrieben...Gibt es noch irgendwas, was du ausprobieren möchtest, z.B neues Genre, Action, Gedicht, Thematik, Prosa?

An Gedichten verzweifle ich regelmäßig. Meiner Meinung nach braucht man für Gedichte ein unmäßiges Talent, das ich einfach nicht habe. Ich würde gerne mal eine Parodie schreiben, aber dafür bin ich nicht witzig genug.

8 ) Fanfiktionen sind Geschichten von "Fans". Das bedeutet, dass jeder seine Ideen und Gedanken zu seiner Lieblingsgeschichte schreiben kann - das kann meist zu sehr unterschiedlichen Ergebnissen führen. Wo liegen bei dir die Grenzen des Zumutbaren?

Meine Grenzen des Zumutbaren sind dort, wo bei den meisten wahrscheinlich auch ihre Grenzen liegen. Wenn es pornographisch oder in irgendeiner anderen Art und Weise jugendgefährdend wird (denn sehen wir uns die Fakten an: ein/e Fanfiktion-Leser/in ist im Schnitt 12 Jahre alt), dann schaltet sich bei mir ein Alarm ein. Man sollte meines Erdenkens nach seine extremen Fantasien doch lieber woanders, als in einer öffentlichen Plattform ausleben, wo die Zuschauerschar noch so jung ist.

9) Stephenie Meyer schloss im Mai 2008 die Twilight Saga mit "Breaking Dawn" ab und hat damit für unglaublich viel Zündstoff und Diskussionen gesorgt...Was hältst du vom Buch?

Ich habe zwei Monate gebraucht, um das Buch zu lesen. Oft habe ich wochenlang Pause gemacht. Ich musste mich erholen. Ich mochte es zwar nicht, aber aus Diskussionen darüber habe ich mich immer rausgehalten. Zu anstrengend, zu sinnlos.
Ich bin sowieso eigentlich ein leidenschaftlicher Anti-Twilighter (ich hoffe, dass ich mit der Aussage nicht mein Todesurteil besiegelt habe). Es gibt so vieles an der kompletten Reihe, über das man sich herrlich lustig machen kann. Ich habe eine ganze Galerie mit Anti-Comics auf meinem PC und muss jedes Mal wieder über sie lachen. „Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust“

10) Autoren auf öffentlichen Plattformen sind abhängig von Feedback. Reviews sind essentieller Bestandteil, um sich verbessern zu können. Allerdings sind Reviews eine Sache für sich...Was würdest du gerne in Reviews sehen? Und wie stehst du zu Schwarzlesern?

Alles, was über „schreib schnell weidaaaaaa!“ hinausgeht, freut mich schon. Um ganz ehrlich zu sein, freuen mich sogar diese etwas hirnlosen Kommentare.
Ich überlege schon seit längerem, mir einen „Ich mag Schwarzleser“-Button anfertigen zu lassen. Ich habe nichts gegen Schwarzleser (wenn überhaupt gehöre ich sogar in ihre Reihen). Ich kann nicht verlangen, dass jemand meine Geschichten kommentiert, wenn er das nicht möchte oder nicht kann.

11) Gibt es eine Geschichte/Fanfic/Buch, die dich beim Schreiben positiv beeinflusst (hat)?

Ich weiß nicht genau. Ich würde hier jetzt gerne eine Liste mit tollen Autoren angeben, kann das aber nicht. Generell schreibe ich über das, was ich denke und was ich erlebe. Für Fanfiktion passe ich meine Gedanken und Erlebnisse dann in einen Rahmen ein. Viele meiner Oneshots handeln von Dingen, die mir am Vortag selbst passiert sind. Dann steht da aber nicht „Yvonne hat das und das gemacht“ sondern „Bella hat das und das gemacht“. Oft muss ich wirklich nur Namen austauschen. In frühen Fassungen meiner Texte heißen die Darsteller auch oft nur „er“, „sie“, „der Mann“, „das Kind“… dann ist das Einpassen in den Fanfiktion-Rahmen nicht mehr viel Arbeit.

12) Viele führen eine Art Doppelleben, wenn es ums Schreiben von fanfics geht. Wissen deine Freunde/Familie davon Bescheid? Wenn ja, was sagen diese dazu?

Nur wenige. Ein paar Freundinnen von mir lesen meine Veröffentlichungen regelmäßig. Oder sie befehlen mir die Themen, über die ich schreiben soll. Es gab aber auch ein paar Vorfälle, wo ich bei Bis(s)-verrückten Bekannten den Namen Enovie in einigen Gesprächen mitbekommen und dann nur schweigend und lächelnd Löcher in die Luft gestarrt habe.
Meine Familie und die Mehrheit meiner Freunde ist beschäftigt genug damit, mein Nicht-Fanfiktion-Geschreibsel durchzuackern. Ich quäle die Armen schon genug.

13) Hand aufs Herz: Wo liegen deine Stärken und Schwächen beim Schreiben?

Schwächen: Oh Gott, überall! Wenn ich meine eigenen Texte lese, bekomme ich ständig Wut- bzw. Schamanfälle.
Stärken: Meine ganzen Schwächen schließen Stärken vollkommen aus.

14) Erzähl uns von deinen "guilty pleasures" (Laster, heimliches Vergnügen, von dem du in Boden versinken würdest, würde jemand davon wissen):

Wär ich ja schön doof, wenn ich das hier erzählen würde, wo es jeder lesen kann.
Aber ich kann doch ein kleines Geständnis machen: Ich glaube, dass ich schon seit langem keine Fanfiktion mehr lese (und besonders nicht alle, die hier empfohlen werden), weil ich weiß, dass die meisten von euch Autorinnen viel besser sind als ich und das kann das kleine arrogante Biest in mir nicht ertragen.
Hach, jetzt fühl ich mich besser…!

15) Hier ist die Gelegenheit, deinen Ruhm vollends auszukosten: Werd los, was du schon immer mal sagen wolltest.

Ich will hier mal was klarstellen: Ich rede nicht wirklich so, wie ich schreibe… in Wirklichkeit rede ich sogar noch mehr Müll!

Jetzt brauch ich erst einmal ‘nen Kaffee…
Danke für die wieder wunderbar gestellten Fragen, Papillon! Tut mir leid, dass ich so viel geplaudert habe, aber ich erzähle schrecklich gern über mich selbst.
Und Danke an alle, die Dank verdienen und das sind sehr, sehr viele Leute. Meine Leser, die immer nett zu mir sind. Meine Betas für all die Sprachen, die ich nicht beherrsche. Die Leute, die mir so viele Mails in der Woche schreiben und manchmal unerhört lange auf Antworten warten müssen. Sowieso alle Personen, die ich auf welche Weise auch immer warten lasse.

------------------------------------------------------------------------------------
Enovie ist eigenen Angaben zufolge zu alt (19?), hat eine Schwäche für Lee Pace und ist der Antichrist des Twilightfangirls.
Vielen Dank fürs Mitmachen!
8)
Get over your hill and see what you find there
With grace in your heart and flowers in your hair

~
Benutzeravatar
papillon00
Kunni im ♥
Kunni im ♥
 
Beiträge: 3980
Registriert: 07.05.2009, 15:00

von Anzeige » 27.06.2009, 23:43

Anzeige
 

Beitragvon Casy » 28.06.2009, 00:06

Also ich muss zugeben, das ist das erste Interview hier, das ich gelese habe. Irgendwie hatte ich die ganze Zeite keine Zeit dafür.
Aber es hat mir sehr gut gefallen und weil mir der Schreibstil von Enovie in ihren Erzählungen so gefallen hat, werd ich wohl jetzt ein paar deiner OneShots lesen gehen. =)
Und dann les ich noch die anderen Inetrviews. ^^
My life is no life at all Its bleak and unforgiving.
Feeding on a strangers blood, imprisoned by the night.
Whats the use prolonging life If life is not worth living?
If you love me, set me free And let me touch the light!!
(Dracula-Musical)
Benutzeravatar
Casy
Glitzervampir
Glitzervampir
 
Beiträge: 328
Registriert: 07.05.2009, 21:56
Wohnort: Guben

Beitragvon littleB » 28.06.2009, 00:33

das schlusswort hätte echt ne oscar-rede sein können! :lol:

habe einige deiner kleinen kunstwerke gelesen und fand bzw. finde sie toll :)
und musste oft schmunzeln, weil einige recht humorvoll sind :)

:wink:
Benutzeravatar
littleB
Pseudo-Kritiker
Pseudo-Kritiker
 
Beiträge: 200
Registriert: 21.06.2009, 19:44

Beitragvon Enovie » 28.06.2009, 09:58

@ papillon: Woah, du bist ganz schön schnell. (Antichrist und Endiviensalat... ich musste so lachen!) Danke nochmals, es war wirklich witzig (obwohl du mir mit deinem kleinen Vorwort wirklich Durst auf Kaffee gemacht hast^^).

@ Casy: Ich hab gesehen, dass du gestern Nacht noch eine ganze Reihe meiner Oneshots gelesen hast. Dann muss ich ja jetzt mal nachschauen, was du davon gehalten hast.

@ littleB: Ja, ich bereite mich gerade auf die nächste Oscar-Verleihung vor. Ich bin in der Kategorie "Beste Dramaqueen in einer Hauptrolle" nominiert^^
Freut mich , dass meine Geschichten dir gefallen haben!
Bild
Benutzeravatar
Enovie
FF-Groupie
FF-Groupie
 
Beiträge: 116
Registriert: 07.05.2009, 20:56
Wohnort: Haus

Beitragvon Cicilien » 28.06.2009, 15:18

Hell, yeah. You rock, Eve :wink: Tolles Interview! Lob an beide.
Bild

„Die Welt wie wir sie bisher kannten, wird es bald nicht mehr geben. Wir ziehen wieder in den Krieg! Die schwarze Bruderschaft erhebt sich erneut, um ihren rechtmäßigen Thron einzufordern und niemand wird uns dabei aufhalten. Aro muss sterben! Wir werden die ganze unsterbliche Welt in Atem halten, denn nun heisst es siegen oder für immer fallen!
Dieser Krieg beginnt jetzt!"


"Vom Begleichen von Rechnungen"- By Cicilien
Benutzeravatar
Cicilien
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 482
Registriert: 11.03.2008, 01:00
Wohnort: Lestats Sarg

Beitragvon feane » 07.07.2009, 00:22

Irgendwie hab ich es erst jetzt geschafft, das Interview zu lesen oO

Und ohhh, Enovie...
Der erste Autor, der mich ermutigt hat, meine erste FF zu veröffentlichen.
Der erste Autor, der mich für weitere FFs inspiriert hat.
Der erste Autor, der mir gezeigt hat, dass FF-Schreiber des Bis(s)-Fandoms besser schreiben können als SM :mrgreen:
Bild
Bild
Benutzeravatar
feane
한국어 드라마에 중독 ♥
한국어 드라마에 중독 ♥
 
Beiträge: 7241
Registriert: 07.05.2009, 22:22
Wohnort: HalloweenTown

Beitragvon Enovie » 07.07.2009, 22:04

Woah, feane. Wenn du sehen könntest, wie rot ich grad werde.

Aber ich freue mich wirklich tierisch: Wenn ich mit meinem dummen Geschreibsel erreicht habe, dass du deine hervorragenden Werke ausstellst, dann habe ich etwas Gutes vollbracht.
Bild
Benutzeravatar
Enovie
FF-Groupie
FF-Groupie
 
Beiträge: 116
Registriert: 07.05.2009, 20:56
Wohnort: Haus

Beitragvon Sayuchan » 09.07.2009, 14:08

Ohje, ich sollte dringend mal wieder zum Lesen hier kommen. o0
Eine schönes Interview.^^ Und Enovie, du kannst dich mit Bella zusammen tun, ihr habt beide Minderwertigkeitskomplexe. Nicht toll schreiben können...ha...*ungläubig den Kopf schüttel*
Benutzeravatar
Sayuchan
Badfic-Leser
Badfic-Leser
 
Beiträge: 36
Registriert: 22.05.2009, 10:00



Ähnliche Beiträge

Enovie - fanfiktion.de
Forum: Autoren mit OneShots
Autor: Cicilien
Antworten: 4
Enovie... setzt Maßstäbe
Forum: Vorstellung der User
Autor: Enovie
Antworten: 36

Zurück zu Interviews mit den Autorinnen

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron