"Emancipation Proclamation" - Anja-Tina




Moderatoren: feane, papillon00, LuxAeterna, Lyrah

"Emancipation Proclamation" - Anja-Tina

Beitragvon LuxAeterna » 02.09.2009, 02:54

Name der Fanfiktion: Emancipation Proclamation
Name der Übersetzerinnen: Anja-Tina
Plattform: FanFiktion.de

Altersempfehlung: P18
Link zur Übersetzung: Emanzipations-Proklamation
Originallink: Emancipation Proclamation

Inhaltsangabe:
Edward wächst in einer Welt voller Geld, Macht und Ansehen auf. Isabella wird in eine Welt der Sklaverei geboren – sie hat bisher niemals etwas anderes kennengelernt. Ihre Welten kollidieren und nichts wird mehr sein wie es einmal war. Wird er ihr die Freiheit schenken? Schafft er es, sie jemals gehen zu lassen?

Persönliche Meinung:
Die Story ist traurig, teilweise einfach nur unfassbar, durchgehend interessant, gut durchdacht, romantsich und verschafft einem beim Lesen andauernd eine Gänsehaut. Eine vergleichbare Story habe ich bisher noch nicht gelesen, die Idee ist absolut unverbraucht.
Die Charaktere sind sehr interessant gestaltet, die Gedankengänge logisch un die Handlung ist, wenn so etwas Grausames in unserer Welt tatsächlich existieren sollte, realtitätsnah umgesetzt.

Die Übersetzung der beiden Mädels ist noch nicht all zu weit fortgeschritten, aber sie machen ihren Job wirklich sehr gut! Ein großes Danke an die beiden Ladys, die sich mit so viel Mühe und Liebe über die Story hermachen.
Benutzeravatar
LuxAeterna
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 8271
Registriert: 11.05.2009, 02:10

von Anzeige » 02.09.2009, 02:54

Anzeige
 

Beitragvon feane » 02.09.2009, 05:00

Definitiv eine wahre Perle.
Ich kenn das Original und ich find´s toll, dass sich jemand ransetzt und es angemessen übersetzt.

Und da ich der Meinung bin, dass diese Welt sowieso dermaßen abgefuckt ist, dass es auch solchen Sklavenhandel gibt, würd ich die Story gar nicht mal auf die "falls es so was wirklich gibt, ist es realistisch"-Schiene setzen, sondern einfach sagen: Es ist realistisch. ;)
Bild
Bild
Benutzeravatar
feane
한국어 드라마에 중독 ♥
한국어 드라마에 중독 ♥
 
Beiträge: 7241
Registriert: 07.05.2009, 22:22
Wohnort: HalloweenTown

Beitragvon LuxAeterna » 02.09.2009, 17:05

feane hat geschrieben:
Und da ich der Meinung bin, dass diese Welt sowieso dermaßen abgefuckt ist, dass es auch solchen Sklavenhandel gibt, würd ich die Story gar nicht mal auf die "falls es so was wirklich gibt, ist es realistisch"-Schiene setzen, sondern einfach sagen: Es ist realistisch. ;)


die welt ist grausam, da stimme ich dir zu. genauso, wie es menschenhandel mit sicherheit in größeren ausmaß gibt, als wir uns das vorstellen können.
ich habe es lediglich hinzugefügt, weil ich nicht weiß, wie es in der realität tatsächlich abläuft.
so wie bei den cullens,(also nicht unbedingt auf die weise bezogen, wie sie sie behandlen, sondern eher auf die art von "morderner sklaverei") kann ich mir vorstellen.
als sie noch in phoenix lebte hingegen ... hm..
verschlissene kleidung, barfuß, dreckig... das war wie es früher war, und ich kann mir nicht vorstellen, dass es den nachbarn oder wen auch immer nicht irgendwann mal auffallen würde. vor allem, wenn es in dem haus gleich mehrere sklaven gibt.
Zuletzt geändert von LuxAeterna am 02.09.2009, 18:29, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
LuxAeterna
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 8271
Registriert: 11.05.2009, 02:10

Beitragvon Dibbii » 02.09.2009, 18:06

Ich war irgendwie zu faul, das Original zu lesen, aber an die Übersetzung hab ich mich mal gesetzt - und wow, die ist klasse. Sowohl die Story an sich, als auch die Übersetzung. Es gruselt einen schon beim Prolog. O.O
Bild
Benutzeravatar
Dibbii
Hochkarätig!
Hochkarätig!
 
Beiträge: 2125
Registriert: 09.05.2009, 15:44
Wohnort: definitiv der schwarze 67er Impala

Beitragvon Jazoey » 02.09.2009, 19:13

ich hab auch angefangen die Übersetzung zu lesen - und gleich mit dem Original weitergemacht weil ich sofort gefesselt war und nicht mehr abwarten wollte^^
Hab jetzt Kapitel 5 durch und obwohl ich es im Moment ziemlich anstrengend finde auf Englisch zu lesen, da ich mich über ein Jahr nicht mehr wirklich mit der Sprache beschäftigt habe, werde ich mit Sicherheit sobald ich wieder Zeit finde weiterlesen =)

Die Übersetzung finde ich auch gut gelungen!
Bild
Benutzeravatar
Jazoey
Badfic-Leser
Badfic-Leser
 
Beiträge: 40
Registriert: 17.05.2009, 16:21

Beitragvon mistkaefer » 03.09.2009, 16:48

Ich kann mich hier nur anschließen. Ich hab zwar nur die Übersetzung gelesen - die Schule und damit der Englischunterricht sind inzwischen bei mir einfach zu lange her und es wäre schade, wenn ich von der Story nur den Grundplot verstehen würde - aber das geht echt unter die Haut. Ich hoffe nur, dass es nicht so abartig wird, wie bei "Die perfekte Ehefrau".

dubdug hat geschrieben: als sie noch in phoenix lebte hingegen ... hm..
verschlissene kleidung, barfuß, dreckig... das war wie es früher war, und ich kann mir nicht vorstellen, dass es den nachbarn oder wen auch immer nicht irgendwann mal auffallen würde. vor allem, wenn es in dem haus gleich mehrere sklaven gibt.


Naja, es würde mich nicht erstaunen, wenn es doch so ist. Allein schon, wenn ich daran denke, wie oft in den vergangenen Monaten über Mädchen/Frauen berichtet wurde, die in Kellern u. ä. gefangen gehalten wurden. Kranke Leute finden komischerweise immer Mittel und Wege, damit es niemand mitkriegt (oder eben erst Jahre später). Außerdem gucken die Menschen, in dem Fall die Nachbarn, doch eher Weg, bevor sie was gegen tun oder werden eben entsprechend bezahlt. Wer sich Sklaven leisten kann, wird auch keine Skrupel haben, andere Leute für ihre "Verschwiegenheit" zu bezahlen.
Soft kitty, warm kitty, little ball of fur
Happy kitty, sleepy kitty, purr, purr, purr
Benutzeravatar
mistkaefer
Pseudo-Kritiker
Pseudo-Kritiker
 
Beiträge: 283
Registriert: 19.08.2009, 14:28
Wohnort: Dickes B

Beitragvon feane » 03.09.2009, 17:51

und davon mal abgesehen hat er ja nen ziemlich großes grundstück. es wurde ja geschrieben, dass sie sich immer beobachtet fühlen. und wer flüchten wurde, hat´s eh nie geschafft, weil sie noch aufgehalten wurden. dann noch dazu, dass sie nicht richtig lesen und schreiben können...


@mistkäfer: so wie bei perfect wife wird´s nicht. es is ganz anders ;)
Bild
Bild
Benutzeravatar
feane
한국어 드라마에 중독 ♥
한국어 드라마에 중독 ♥
 
Beiträge: 7241
Registriert: 07.05.2009, 22:22
Wohnort: HalloweenTown

Beitragvon LuxAeterna » 04.09.2009, 02:07

@feane und mistkäfer:

wenn die sklaven versteckt oder sie wie bei den cullens (neuer ausweis, quasi ein normales haushaltsmädchen) "gehalten" werden würden, dann würde es plausibler sein. phoenix ist mitten in amerika - nicht im tschad! natürlich sehen die meisten leute weg, aber was genauso die meisten leute tun, ist tratschen! ich glaube, dass würde sehr schnell die runde machen, vor allem, weil es mehrere sklaven auf dem swan anwesen gibt. und völlig abschirmen kann man sein grundstück auch nicht - und wenns nur der GEZ wichser ist, der plötzlich vor der tür steht :wink:
und das nächste, was ich mir denke ist, dass es ziemlich "dumm" von den swans ist, wenn die sklaven dort so frei rumlaufen dürfen. es geht zwar nicth so ganz heraus womit genau, aber charlie ist ebenfalls in kriminelle machenschaften verwickelt. solche leuten sind vorsichtig! udn würden bestimmt nicht durch so ein dämliches risiko, von den nachbarn die bullen wegen den sklaven an den hals gehetzt bekommen, eingehen.

so wie bei den cullens erscheint mir das eher logisch. keiner von den nachbarn schnallt was, bella wurde eingeschleust und keiner bekommt mit, was hinter den wänden stattfindet.
Zuletzt geändert von LuxAeterna am 04.09.2009, 02:40, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
LuxAeterna
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 8271
Registriert: 11.05.2009, 02:10

Beitragvon feane » 04.09.2009, 02:28

argh, du bist aber auch kritisch xD
was das frei rumlaufen betrifft. mal abgesehen davon, dass bella das einzige sklavenkind war... wurden ja alle drauf getrimmt, sich so gut wie möglich unsichtbar zu machen und ja nicht aufzutauchen, wenn besuch da ist.

und ich bezweifle auch, dass so ein GEZ typ da rauf kommt. der kommt maximal bis zum tor, wo er dann wahrscheinlich seine benötigten infos entweder über freisprechanlage bekommt, oder die herren des anwesens werden auf die ankunft vorbereitet, sodass jeder sklave vorher verschwinden muss.
Bild
Bild
Benutzeravatar
feane
한국어 드라마에 중독 ♥
한국어 드라마에 중독 ♥
 
Beiträge: 7241
Registriert: 07.05.2009, 22:22
Wohnort: HalloweenTown

Beitragvon LuxAeterna » 04.09.2009, 02:45

feane hat geschrieben:argh, du bist aber auch kritisch xD
was das frei rumlaufen betrifft. mal abgesehen davon, dass bella das einzige sklavenkind war... wurden ja alle drauf getrimmt, sich so gut wie möglich unsichtbar zu machen und ja nicht aufzutauchen, wenn besuch da ist.

und ich bezweifle auch, dass so ein GEZ typ da rauf kommt. der kommt maximal bis zum tor, wo er dann wahrscheinlich seine benötigten infos entweder über freisprechanlage bekommt, oder die herren des anwesens werden auf die ankunft vorbereitet, sodass jeder sklave vorher verschwinden muss.


:lol: :lol: :lol: da will mich aber jemand überzeugen :lol:
klar, bella war das einzige kind dort. aber als eben die sache mit dem rücklick von dem besuch der cullens war, kam ja auch gleich reneé angerannt, um sie zu holen. sprich, sie muss auch draußen gewesen sein.

und wegen dem tor :mrgreen:
das hätte ich durchgehen lassen, hätte carlisle eins passieren müssen, als er dort war. hatte er aber nicht :wink: und der herr swan kam auch erst raus, weil er das auto vor der tür stehen hat sehen.

alles in allem finde ich das aber trotzdem ziemlich gut umgesetzt und glaube leider auch daran, dass so etwas existiert. in unserer westlichen welt kann man sich das kaum vorstellen, zumindest auf diesen sklavenhandel bezogen. aber wenn es den menschenhandel in der prostitution gibt, dann wird es ihn wahrscheinlcih auch auf andere weisen geben.
Benutzeravatar
LuxAeterna
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 8271
Registriert: 11.05.2009, 02:10

Beitragvon feane » 04.09.2009, 03:09

okay, okay, übergeredet :P

(aber vielleicht lebt charlie ja auch nur in einem sehr abgelegenen teil von phoenix? da, wo´s keine nachbarn gibt ;D)
Bild
Bild
Benutzeravatar
feane
한국어 드라마에 중독 ♥
한국어 드라마에 중독 ♥
 
Beiträge: 7241
Registriert: 07.05.2009, 22:22
Wohnort: HalloweenTown

Beitragvon LuxAeterna » 04.09.2009, 03:35

feane hat geschrieben:okay, okay, übergeredet :P

(aber vielleicht lebt charlie ja auch nur in einem sehr abgelegenen teil von phoenix? da, wo´s keine nachbarn gibt ;D)


vielleicht - vielleicht aber auch nicht :s_067
Benutzeravatar
LuxAeterna
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 8271
Registriert: 11.05.2009, 02:10

Beitragvon littleB » 04.09.2009, 09:59

seid ihr zwei wieder am diskutieren?! :lol: :D

ich hab mir jetzt gar nicht soooo grosse überlegungen gemacht, wie der das alles vertuschen will oder so...
ich habe mir gedacht, das ist wohl so eine farm oder so. wegen der scheune etc.
und das sie keine nachbarn in der nähe haben...und falls leute diese menschen (sklaven) sehen, die dort arbeiten, wohl vermuten das es einfache arbeiter sind.

ich meine, wenn ich an einem bauernhof vorbeifahre und leute auf dem feld arbeiten sehe, denke ich mir nichts dabei. ich vermute das es farmer sind, einfache arbeiter, die geld damit verdienen...aber es könnten auch gut möglich sklaven sein, das kann ich ja nicht wissen :lol:

deshalb finde ich es nicht einmal so abwegig, das keiner was bemerkt...
Benutzeravatar
littleB
Pseudo-Kritiker
Pseudo-Kritiker
 
Beiträge: 200
Registriert: 21.06.2009, 19:44

Beitragvon mäusekönig » 04.09.2009, 13:10

Ja, ich habe mir das Grundstück auch so ungeheuer groß vorgestellt. Es hat ja auch niemand gesagt, dass sie in Sackkleidern rumlaufen, halt nur in abgelaufenen Jeans und T-Shirt.

Außerdem: Warst du denn schon mal in Phoenix und kannst bezeugen, dass es da keine einsamen gegenden gibt? :lol:

Ich freu mich schon auf die Übersetzung des ersten Kapitels aus Edwards Sicht :lol: (dann äußer ich mich noch mal darüber, wie ich die übersetzung finde)
Bild Bild
Benutzeravatar
mäusekönig
Elfriede im ♥
 
Beiträge: 3978
Registriert: 06.06.2009, 13:39
Wohnort: Regenbogenland

Beitragvon mistkaefer » 04.09.2009, 14:03

ach dubdug - schön, dass du noch an das Gute in den Menschen glaubst :)

Ich würde es ähnlich sehen, wie LittleB - die Nachbarn könnten die Sklaven ja wirklich für Angestellte halten und sich bei den schäbigen Klamotten höchstens dem Tratsch hingeben, dass die schlecht bezahlt werden. Ganz ehrlich, man denkt ja nicht sofort an Menschenhandel und Sklaven, gerade weil man sich das in der heutigen Zeit eben nicht mehr vorstellen kann. Und wenn an den Grenzen des Grundstücks immer Wachen stehen oder zumindest da patrolieren, wird das wohl schon vor Einblicken geschützt sein. Ansonsten - wie schon gesagt - ist es ja genug Menschen in diversen Ländern (auch in den USA, wie gerade aktuell) leider gelungen, Leute jahrelang bei sich einzusperren bzw. als Leibeigene zu halten und mit denen sogar durch die Öffentlichkeit zu gehen (war das nicht bei der Kampusch so?).
Aber wie auch immer, gott sei Dank ist DIESE Geschichte nur Fiktion.

@feane: Da bin ich aber froh, dass es nicht wie The Perfect Wife ist. Bei der Story bin ich mir noch nicht sicher, ob ich sie gut geschrieben oder einfach nur abartig finde.
Soft kitty, warm kitty, little ball of fur
Happy kitty, sleepy kitty, purr, purr, purr
Benutzeravatar
mistkaefer
Pseudo-Kritiker
Pseudo-Kritiker
 
Beiträge: 283
Registriert: 19.08.2009, 14:28
Wohnort: Dickes B

Nächste


Ähnliche Beiträge

"Spindgeflüster" - TzuTzu
Forum: Humor
Autor: DeepBlueWater
Antworten: 4
"Die Sonne weicht roten Rubinen" - Balu
Forum: Romanzen
Autor: Angeloi
Antworten: 9
"Passing Time" - Amaree
Forum: Romanzen
Autor: Casy
Antworten: 2
"The Vampire and I" - Casy
Forum: Romanzen
Autor: Amaree
Antworten: 1

Zurück zu Drama

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron