Die Beschenkte - Kristin Cashore




Ihr wollt ein Buch vorstellen? Weil es besonders gut oder vielleilcht sogar besonders schlecht war? Hier rein!

Moderatoren: feane, papillon00, LuxAeterna, Lyrah

Die Beschenkte - Kristin Cashore

Beitragvon Harryo » 03.01.2010, 17:47

Genug! Ich weiß ja, dass ich euch mit meinen Buchvorschlägen nerve, aber wozu ist dieser Thread denn sonst da? Ich meine natürlich: Dieser Thread ist dafür da, um Bücher vorzustellen, nicht, um zu nerven... Okay, ich lass euch jetzt einfach mal lesen... Ach ja, noch was! Ob diese Geschichte nennenswert ist, müsst natürlich ihr entscheiden. So, jetzt bin ich aber fertig...

Bild


Titel: Die Beschenkte

Autor: Kristin Cashore

Verlag: Carlsen

Preis: € 19, 90 [D] - € 20, 50 [A]

Inhalt:

Als Katsa dem geheimnisvollen Prinzen von Lienid begegnet, weiß sie sofort, dass auch er beschenkt ist - sie ist sich nur nicht sicher, mit welcher Gabe. Katsa dagegen ist in allen sieben Königreichen bekannt und gefürchtet: Sie hat die Gabe des Tötens. Nur Bo, der fremde Prinz, scheint keine Angst vor ihr zu haben und ringt beharrlich und mit viel Geduld um ihr Vertrauen. Im Kampf gegen einen König mit einer teuflischen Gabe werden sie auf ihrem gemeinsam Weg durch Schnee und Eis, über Meere und Gebirgsketten zu Verbündeten - und zu einem leidenschaftlichen, unabhängigen, innigen, streitenden, liebenden Paar.

Meinung:

Ich muss zugeben, dass ich die Autorin selbst nicht gekannt habe, bevor dieses Buch beim Thalia-Tipp erschienen ist, aber jetzt kann ich gar nicht mehr genug von ihren Büchern bekommen. Na ja, wie dem auch sei. Ich finde dieses Buch sehr nennenswert und kann es einfach nur weiterempfehlen.
Harryo
 

von Anzeige » 03.01.2010, 17:47

Anzeige
 

Beitragvon -lovetwilight- » 03.01.2010, 18:22

Jaaa *mit dem Finger drauf zeig* Das will ich noch lesen! Ich hab's auch schon im Buchladen gesehen, hatte aber kein Geld mit :flunsch:
Aber ich werde es mir definitiv noch zulegen, weil ich sowohl das Cover, als auch den Klappentext interessant fand :D
Bild

I remember everything.

:bussi:
Benutzeravatar
-lovetwilight-
Best Next Thing
Best Next Thing
 
Beiträge: 2673
Registriert: 09.05.2009, 12:31
Wohnort: Schönstes Dorf Sachsens

Beitragvon Cicilien » 06.01.2010, 19:49

Sorry, aber Die Beschenkte habe ich geschenkt bekommen und habe etwa bis Seite 30 lesen können. Und ich bin eigentlich ein Fantasysuchti, aber das Buch hab ich nicht durch gebarcht.
Kurz um, ich fands langweilig.

1. Katsa ist für mich eine riesige Mary-Sue (Katsa die super tolle mit der tödlichsten Gabe überhaupt... )
2. Die Geschichte hat die typische "Was, nein, auf mich steht er doch nicht. Mich begehrt doch niemand"-Naive-Liebesödelei :D (entschuldigt den Ausdruck)

Mehr kann ich nicht sagen, weiter hab ich nicht wirklich lesen wollen. Aber das war der erste Eindruck den ich davon bekommen hab.
Ich will jetz hier keinen Rant abziehen oder so, aber das war der Eindruck den ich dvon bekommen hab.




Und ja, die Fortsetzung von "The Hunger Games" habe ich in englisch gelesen ;)
Bild

„Die Welt wie wir sie bisher kannten, wird es bald nicht mehr geben. Wir ziehen wieder in den Krieg! Die schwarze Bruderschaft erhebt sich erneut, um ihren rechtmäßigen Thron einzufordern und niemand wird uns dabei aufhalten. Aro muss sterben! Wir werden die ganze unsterbliche Welt in Atem halten, denn nun heisst es siegen oder für immer fallen!
Dieser Krieg beginnt jetzt!"


"Vom Begleichen von Rechnungen"- By Cicilien
Benutzeravatar
Cicilien
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 482
Registriert: 11.03.2008, 00:00
Wohnort: Lestats Sarg

Re: Buchvorschläge

Beitragvon die-peggy » 14.01.2010, 23:34

die beschenkte fand ich jetzt nicht soooo toll... die namen der personen sind schon der erste kritikpunkt, wie ich finde... (wie soll ich für einen BO romantische gefühle entwickeln?) und das kleine mädchen hat auch so einen komischen namen...
ich mag auch dieses "mittelalterliche" nicht besonders...
in dem buch passiert ja auch eigentlich gar nicht viel, die reiten, laufen, reiten wieder, laufen nochmal....... mehr ist da ja nicht groß...
alle sind übelst mary sue, nicht nur katsa kann alles und weiß alles, auch Bo ist nicht besser...
naja, ich war zwar schnell durch, aber das buch war nicht unbedingt gut...
Bild
Benutzeravatar
die-peggy
Ich fühl mich dann immer so allein und denke, mein Kopf ist zu groß ...
 
Beiträge: 3334
Registriert: 14.07.2009, 19:23
Wohnort: Sachsen, weit weit weg von Fynn

Re: Buchvorschläge

Beitragvon DeepBlueWater » 14.01.2010, 23:37

die-peggy hat geschrieben:die beschenkte fand ich jetzt nicht soooo toll... die namen der personen sind schon der erste kritikpunkt, wie ich finde... (wie soll ich für einen BO romantische gefühle entwickeln?) und das kleine mädchen hat auch so einen komischen namen...
ich mag auch dieses "mittelalterliche" nicht besonders...
in dem buch passiert ja auch eigentlich gar nicht viel, die reiten, laufen, reiten wieder, laufen nochmal....... mehr ist da ja nicht groß...
alle sind übelst mary sue, nicht nur katsa kann alles und weiß alles, auch Bo ist nicht besser...
naja, ich war zwar schnell durch, aber das buch war nicht unbedingt gut...



Peggy, wenn man jemanden liebt, ist es egal wie er heißt( auch wenn es nur um romantische gefühle geht) :mrgreen:
Bild
Benutzeravatar
DeepBlueWater
Verschollen
 
Beiträge: 1279
Registriert: 07.05.2009, 21:26
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re:

Beitragvon Harryo » 28.02.2010, 17:49

Cicilien hat geschrieben:Sorry, aber Die Beschenkte habe ich geschenkt bekommen und habe etwa bis Seite 30 lesen können. Und ich bin eigentlich ein Fantasysuchti, aber das Buch hab ich nicht durch gebarcht.
Kurz um, ich fands langweilig.

1. Katsa ist für mich eine riesige Mary-Sue (Katsa die super tolle mit der tödlichsten Gabe überhaupt... )
2. Die Geschichte hat die typische "Was, nein, auf mich steht er doch nicht. Mich begehrt doch niemand"-Naive-Liebesödelei :D (entschuldigt den Ausdruck)

Mehr kann ich nicht sagen, weiter hab ich nicht wirklich lesen wollen. Aber das war der erste Eindruck den ich davon bekommen hab.
Ich will jetz hier keinen Rant abziehen oder so, aber das war der Eindruck den ich dvon bekommen hab.




Und ja, die Fortsetzung von "The Hunger Games" habe ich in englisch gelesen ;)




Um ehrlich zu sein, wollte ich das Buch nach den ersten Kapiteln gleich wieder aus der Hand legen und ins Bücherregal stellen, wo es dann verstauben kann - tut es inzwischen auch -, aber ich hab ich echt durchgesetzt und richtig gezwungen, das Buch zu lesen. Das ist so ein Problem, bei mir, dass ich oft Sachen nicht zu Ende bringe, aber wenn einem ein Buch nicht gefällt ist das was anderes. Manche Stellen waren so langweilig, dass ich während dem Lesen aufgeräumt hab, oder durch die Wohnung gejoggt bin. Aber inzwischen ist das schon Monate her, aber eins weiß ich: Ich werde das Buch nicht noch einmal lesen, das ist schon einmal klar.
Harryo
 


Zurück zu Bücherecke

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron