Diana Gabaldon Reihe




Ihr wollt ein Buch vorstellen? Weil es besonders gut oder vielleilcht sogar besonders schlecht war? Hier rein!

Moderatoren: feane, papillon00, LuxAeterna, Lyrah

Diana Gabaldon Reihe

Beitragvon KleinerAngel » 04.11.2009, 22:44

Eines meiner LieblingsLieblings Bücherreihe....

Bild


Titel: Band 1 Feuer und Stein
Band 2 Die geliehene Zeit
BAnd 3 Ferne Ufer
BAnd 4 Der Ruf der Trommel
BAnd 5 Das flammende Kreuz
Band 6 Ein Hauch von Schnee und Asche
BAnd 7 *hab ich noch nicht gelesen*


Autor: DIANA GABALDON

Verlag: Sucht ihn euch aus

Preis: :öy: Herje.. die ersten Bänder habe ich als Taschenbuch gekauft, das 6. Band gebunden Geschenkt bekommen.

Inhaltsangabe BAND 1 (nur von dem Band will nicht zu viel verraten....)
*kopiert*

Claire Randall (geborene Beauchamp), die im Zweiten Weltkrieg als Krankenschwester an der Front eingesetzt und von ihrem Ehemann Frank getrennt war, will im Sommer 1945 mit ihm in den schottischen Highlands gewissermaßen noch einmal Flitterwochen verbringen und ein Kind von ihm empfangen.

Während eines Spaziergangs in der Nähe von Inverness gerät die Vierundzwanzigjährige beim Sammeln von Kräutern in einen druidischen Steinkreis auf dem Craigh na Dun und sinkt ohnmächtig zu Boden. Als sie wieder zu sich kommt, hat sich die Landschaft kaum verändert, aber bei dem englischen Captain, der sie als Hure beschimpft, handelt sich sich um John Randall, einen Vorfahren ihres Ehemanns Frank, von dem sie weiß, dass er im 18. Jahrhundert lebte. Tatsächlich wurde sie auf geheimnisvolle Weise ins Jahr 1743 zurückversetzt.

Schottische Rebellen, die sich gegen die Herrschaftsansprüche des englischen Königs George auflehnen, retten Claire und nehmen sie mit zur Burg Leoch des MacKenzie-Clans. Bücher von Dieter Wunderlich Unter den Männern befindet sich ein schwer verwundeter rothaariger Hüne: James ("Jamie") Alexander Malcolm MacKenzie Fraser. Die Engländer sind hinter Jamie her, weil sie ihn verdächtigen, einen der ihren ermordet zu haben. Trotz des Zeitsprungs hat Claire ihre Krankenschwestern-Kenntnisse nicht eingebüßt und setzt sie bei der Pflege des störrischen Schotten ein. Zwar sehnt Claire sich zurück zu ihrem Ehemann Frank, aber sie hält es für ihre Pflicht, den zweiundzwanzigjährigen Jamie gesund zu pflegen.

Dadurch verschafft Claire sich unter den Rebellen Respekt und Vertrauen, obwohl diese der Engländerin anfangs misstrauten. Um sie vor den Engländern und besonders vor Captain John Randall, der Claire für eine Spionin hält, beschützen zu können, rät Dougal MacKenzie ihr, durch die Heirat mit einem Schotten Schottin zu werden. Es ist ihre einzige Chance. Claire wird Jamies Frau, und um die Ehe zu besiegeln, müssen die beiden sie vor Zeugen vollziehen. Dieser Akt ist der Beginn einer leidenschaftlichen Liebesbeziehung.

Als sich die Möglichkeit ergibt, ins Jahr 1945 und zu Frank zurückzukehren, muss Claire sich entscheiden. Es fällt ihr schwer, aber sie bleibt bei Jamie, der sich einem Kloster in Frankreich in Sicherheit bringt, sich von seinen Verletzungen erholt, neuen Lebensmut gewinnt – und mit Claire ein Kind zeugt.


Meine persönliche Meinung

Bücher wo es sich lohnt, sie zu kaufen.
Ich liebe sie zu lesen, und tue es auch immer wieder gern, mein erstes Band(Band1) habe ich damals zu meinem 18 Geburstag bekommen, und das war sozusagen der Startschuss zu meiner Leidenschaft am lesen.

Ja einen Mangel habe ich doch....einen Klitze Klitze Kleinen...
Manchmal zieht sich etwas im Buch wie Kaugummi, tut den Büchern aber keinen Abbruch. Aufjedenfall wen man sich wirklich fallen lassen kann, beim lesen.

Ich zitier mal jemanden, und besser kann man es eigendlich nicht ausdrücken.

Liebesroman, schön verpackt in historische Gegebenheiten.

*wieviel darf man den hier vorschlagen???
Benutzeravatar
KleinerAngel
Badfic-Leser
Badfic-Leser
 
Beiträge: 49
Registriert: 22.09.2009, 13:52

von Anzeige » 04.11.2009, 22:44

Anzeige
 

Re: Diana Gabaldon - Buchreihe

Beitragvon feane » 12.07.2011, 02:20

Oh, ich entdecke jetzt erst, dass diese Bücher hier vorgestellt wurden :gruebel:

Ha, die Schwester von ner Bekannten liest die auch und ist ebenfalls sehr begeistert davon, hm ...
Bild
Bild
Benutzeravatar
feane
한국어 드라마에 중독 ♥
한국어 드라마에 중독 ♥
 
Beiträge: 7241
Registriert: 07.05.2009, 21:22
Wohnort: HalloweenTown

Re: Diana Gabaldon - Buchreihe

Beitragvon Lyrah » 12.07.2011, 02:39

Hach :tiptap: die hatte ich schon lange mal vorstellen wollen. Toll dass du es gemach hast, KleinerAngel! :jump:


Gaaanz wichtig zu beachten: Lest sie auf Englisch! In der deutschen Übersetzung fehlen die ganzen Akzente, vor allem der schottische von Jamie :schmachten: die Bücher haben auf Englisch echt nochmal viel mehr feeling!

Auf Amazon sind sie übrigens nicht so teuer... :engel:

1: Outlander
2: Dragonfly in Amber
3: Voyager
4: Drums of Autumn
5: The Fiery Cross
6: A Breath of Snow and Ashes
7: An Echo in the Bone


Ich lese seit ca. 4 Jahren ungerelmässig an der Saga (hab erst auf Deutsch bis Bd. 3 gelesen und bin dann auf Englisch umgestiegen, lief ab da auch flüssiger) und bin jetzt an Band 6. :nod:
Es ist eine echte Herausforderung für jeden Leser, und ich glaube nicht, dass man die alle am Stück lesen kann. Jedes Buch hat gute 1'000 bis 1'200 Seiten. 8)

Dafür bieten diese Bücher aber auch einen unglaublich reichhaltigen und detaillierten historischen Hintergrund. Man erlebt nicht nur die schottischen Aufstände unter Bonnie Prince Charles und den Adel am Hofe von Louis XIV, sondern auch über die amerikanische Siedlungsgeschichte, Indianerverhältnisse und den Unabhänigkeitskrieg. Man lernt unglaublich viel über Heilkräuter und Nahrung, über verschiedenstes Handwerk und soziale Gefüge des 19 Jahrhunderts. Aber auch über Religion, Ethik und über die Weltanschauung vergangener Zeiten und Kulturen.
Die Hauptfiguren sind unglaublich lebendig und man muss sie lieben, man muss einfach. :blätter: Sie sind schlicht und ergreifend menschlich. Meistens sehr stark, aber immer wieder auch schwach.
Romantisch ist die Saga auf jeden Fall auch, an Action mangelt es nie, komplexe Familien- und Figurennetze spannen sich über Kontinente. Die Dialoge haben unglaublich viel Witz - ich habe zum Teil Tränen gelacht beim Lesen. Die bloody scots sind einfach... awesome. :mrgreen:

Ich will nicht behaupten, dass jede Facette dieser Saga realistisch ist. Abgesehen von der Sache mit dem Zeitreisen gibt es hin und wieder auch ein paar andere Portionen Mystik. Im Endeffekt bleibt es aber eine Saga mit dem Hauptfokus auf der Historie und den Figuren - gewürzt mit einer Ahnung von Magie. :wolke:
"The Souls selects her own Society"
Emily Dickinson
Benutzeravatar
Lyrah
♦ Member of LoveMe Section ♥ Geek ♣ Freak of Nature ♠
♦ Member of LoveMe Section ♥ Geek ♣ Freak of Nature ♠
 
Beiträge: 2788
Registriert: 06.05.2009, 22:46
Wohnort: Basilea

Re: Diana Gabaldon Reihe

Beitragvon feane » 13.09.2011, 12:06

Hach, ich hab jetzt angefangen, das erste Buch zu lesen :schmachten:
Bild
Bild
Benutzeravatar
feane
한국어 드라마에 중독 ♥
한국어 드라마에 중독 ♥
 
Beiträge: 7241
Registriert: 07.05.2009, 21:22
Wohnort: HalloweenTown

Re: Diana Gabaldon Reihe

Beitragvon Lyrah » 14.09.2011, 21:33

feane hat geschrieben:Hach, ich hab jetzt angefangen, das erste Buch zu lesen :schmachten:


:wah: :wah: :wah: Ohhh feane, du musst mir unbedingt bald erzählen wie dus findest! :tiptap: Wünsch dir ganz viel Spass... uh, und freu dich auf ein paar Prisen Mystery und Fantasy, die kommen immer dann wenn man echt nicht damit rechnet. :wolke:

:winken: Brb, Kuss des Kjer lesen gehn.
"The Souls selects her own Society"
Emily Dickinson
Benutzeravatar
Lyrah
♦ Member of LoveMe Section ♥ Geek ♣ Freak of Nature ♠
♦ Member of LoveMe Section ♥ Geek ♣ Freak of Nature ♠
 
Beiträge: 2788
Registriert: 06.05.2009, 22:46
Wohnort: Basilea

Re: Diana Gabaldon Reihe

Beitragvon feane » 14.09.2011, 21:42

Lyrah hat geschrieben::winken: Brb, Kuss des Kjer lesen gehn.


:wah: :wah: :wah: :wah: :wah: :wah:


und ich hab jetzt ungefähr die hälfte. es ist so toll!! :wolke: obwohl ich immer unter so einem komischen druck stehe, weil ich denke, es passiert irgendwas schlimmes mit den beiden ... oder sie werden getrennt oder ... idk :''''''''''''''''''''D und dann bin ich immer so angespannt. bei solchen büchern ist es ja nicht so, dass der autor sich nicht traut, seinen helden auch was anzutun, wie bei bei gewissen anderen büchern. deshalb ist das buch auch so viel ... authentischer(?). weil man da eben nicht denken kann "es ist ein buch, es wird schon nix wirklich schlimmes geschehen" :''''''''''D

aber omg ... :schmachten:
Bild
Bild
Benutzeravatar
feane
한국어 드라마에 중독 ♥
한국어 드라마에 중독 ♥
 
Beiträge: 7241
Registriert: 07.05.2009, 21:22
Wohnort: HalloweenTown


Zurück zu Bücherecke

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron